STREITPUNKT POLITIK

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.politik.streitpunkt.medizin-2000.de

Bildnachweis: Fotolia,   aktualisiert: 04.04.20, Uhrzeit: 16.21


Aternativmedizin-Naturheilkunde

im Info-Netzwerk
Medizin 2000


Themenwebsites

im Info-Netzwerk.
Medizin 2000
05.03.2020








 
Quellen und kurze zusammenfassende Texte u.a.
zu Themen wie Antisemitismus, #Me-Too-Bewegung, Zuwanderungskrise, Klimaproblematik, AfD,
Attentat 9/11, Islam-, Israel- und Medien-Kritik




Warum schweigen die Lämmer?
Angsterzeugung als Herrschaftstechnik in neoliberalen Demokratien

Professor Rainer Mausfeld, Universität Kiel Vortrag DAI Heidelberg 3.9.2019









Corona-Krise
Offener Brief an die Bundeskanzlerin
von Professor Sucharit Bhakdi







Coronavirus
Virus strafbar!

Eine Kolumne von Thomas Fischer
Was ist größer: die Angst vor der Krankheit oder die vor der Angst? In jedem Fall lohnt sich auch hier, einen Blick aufs Strafrecht zu werfen. Es hält Rezepte gegen jeglichen Missstand bereit.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegl online8.3.2020




Frauenfeinlicher Islam: Wir Frauen müssen wieder aufstehen

Laila Mirzo

Die Jahre nach der Kölner Silvesternacht waren eine Evolution der Gewalt: Belästigungen, Vergewaltigungen und Morde wie jetzt in Österreich. Sind wir diesen schweren Weg gegangen, um jetzt vor dem frauenfeindlichen Islam zu kuschen?

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 16. Februar 2019

 

Kommentar
Jesus tritt ab, die Unvernunft bleibt

Die Menschen kehren den Kirchen den Rücken. Doch wer darin den Triumph der Rationalität sieht, täuscht sich. Die Menschen suchen den Sinn anderswo – auch bei Scharlatanen.

 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 30.5.2019

 

Bewertung: teilweise falsch

Der Journalist Wolfgang Herles hat nicht gesagt, dass ZDF-Mitarbeiter „lügen wie gedruckt“. Aber er kritisiert das öffentlich rechtliche Fernsehen (ARD und ZDF) scharf. Es folge den thematischen Vorgaben der Regierung zu sehr.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Correctiv

 

Coronavirus-Epidemie:
Risikoforscher Didier Sornette: «Eine Gesellschaft, die Risiken immer stärker kontrollieren will, steuert auf ihren Tod zu»

Das Coronavirus sorgt für Verunsicherung. Laut dem Risikoforscher Didier Sornette steht die Aufregung in keinem vernünftigen Verhältnis zur Realität. Während in China pro Jahr etwa 150.000 Menschen an einer normalen Virusgrippe sterben, lähmen einige hundert Corona-Tote das Land. Weltweit sind es jährlich bis zu 1 Millione Grippetote.  Der Wissenschaftler von der ETH Zürich Er warnt im Interview vor der Illusion einer Null-Risiko-Gesellschaft und fordert eine Rückkehr zur Atomkraft.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 14.2.20

 

Die Huawei-Heuchelei

Eine Kolumne von Christian Stöcker

Die USA wollen ihre Verbündeten dazu bringen, Technik der chinesischen Firma Huawei zu ächten. Das liegt nicht nur an Trumps Handelskrieg - sondern auch an einem offenen Geheimnis der USA. Die USA wollen verhindern, dass die Chinesen in Zukunft das machen, was die Amerikaner seit Jahrzehnten machen, ohne auf viel Gegenwehr zu stoßen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, 10.2.20




Interview Kabarettist Dieter Nuhr: «Alle wichtigen Themen werden in Deutschland erstaunlich wenig mit dem Verstand und erstaunlich viel mit Hysterie behandelt»

Dieter Nuhr ist derzeit Deutschlands erfolgreichster wie meistgehasster Kabarettist. Im Gespräch erklärt er, was er wirklich über Greta Thunberg denkt und weshalb er nach einem Shitstorm weit davon entfernt ist, sich zu entschuldigen. 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung,10.2.20




Erosion des Rechtsstaats:

Die internationalen Medien berichten nicht einmal ansatzweise objektiv über den in New York stattfindenden Prozess gegen Harvey Weinstein.

Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 2.2.2020




In Frankreich gibt ein Fall von Pädophilie zu reden

Doch der jetzige Skandal war über Jahrzehnte hinweg ein offenes Geheimnis

Sex mit «sehr jungen» Personen – davon hat der französische Autor Gabriel Matzneff seit den 1970er Jahren in autobiografischen Büchern geschrieben. Jetzt legt eine Betroffene einen Bericht vor. Und plötzlich gehen der Welt die Augen auf.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung,Claudia Mäder 17.01.2020, 05.30 Uhr




Sexualmoral: Dein Mann, das Schwein

Wir wollen mehr sexuelle Freiheit. Und wir dulden den Missbrauch von Freiheit immer weniger. Das passt nicht zusammen.

Ein Nein ist ein Nein, besonders wenn es um sexuelle Beziehungen geht. Doch Erotik entfacht sich im Schwanken zwischen Zustimmung und Zurückweisung.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, Pascal Bruckner 17.1.2020




Slavoy Zizek: Das Leben ist nun einmal krass
Müssen wir Verträge schliessen, bevor wir Sex haben?

Die Träume der politisch Korrekten sind die Albträume einer freien Gesellschaft.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 25.3.2017, Slavoj Žižek zählt zu den einflussreichen Intellektuellen der Gegenwart und lebt in Ljubljana, Slowenien.




Energy’s Deathprint: Welche Art der Energieerzeugung vernichtet die meisten Menschenleben - und welche setzt die größte Menge an Treibhausgasen frei?

Die Fakten sind eindeutig: es sind die Kohle- und Erdgas-Kraftwerke. Im Vergleich dazu ist Atomstrom ungefährlich und klimafreundlich - ähnlich wie Windenergie. Doch kann das sein?

Ein guter Richtwert für die Gefährlichkeit einer spezifischen Art der Energieerzeugung ist  der sog. Energy’s Deathprint. Darunter versteht man die Zahl der Todesopfer, die eine bestimmte Energieart
pro erzeugte Petawattstunde
kostet,  berichtet das deutsche Wissenschaftsmagazin Spektrum.
Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurden der Energy’s Deathprint von der Weltgesundheitsorganisation, dem Center for Disease Control, der National Academy of Science und diversen anderen Instituten berechnet und abgeschätzt.
Die Ergebnisse weisen alle in dieselbe Richtung: Die eindeutig tödlichste Form der Energieerzeugung ist Kohlestrom mit 100.000 Toten pro PetaWattstunde und am ungefährlichsten ist die Energieerzeugung durch Kernkraftwerke mit nur 60 Toten. Und dabei sind Tchernobyl,  Fukushima und die Unwägbarkeiten der Endlagerung bereits einkalkuliert. Gefährlicher als Kernenergie sollen nach den statistischen Kalkulationen unter anderem der Weltgesundheitsbehörde WHO und der US-Behörde Center for Disease Controlsogar  auch die erneuerbaren Energiequellen Wasser-, Wind- und Solar-Technologie sein. 

Kohleenergie hat auch den größten CO2 Fussabdruck - ähnlich wie die Verbrennung von Bio-Masse in Biogeneratoren.  Kernenergie ist in Relation zu anderen Energiequellen nicht nur überraschend ungefählich, sondern setzt auch einmalig wenig CO2 frei.  Ist es denkbar, dass wir uns alle geirrt haben als wir die negativen Seiten des Kohlestroms naiv unter- und jene des geradezu verteufelten Atomstroms überschätzt haben?

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum , 1.1.2020, Kolumne Vince Ebert extrapoliert
mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: Forbes, Jan 25, 2018, 06:00am
mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: Wikipedia




Wieviel Tote sind tatsächlich auf den Tchernobyl-Unfall zurück zu führen?

Bisher wurden in den Medien erschreckend hohe Zahlen genannt, wenn es um die tödlichen Folgen der Tchernobyl-Atomkatastrophe ging. Manche sprachen sogar von 100.000 und mehr. Doch die WHO stellte 2006 -zwanzig Jahre nach dem Unfall - klar, dass bis zu diesem Zeitpunkt lediglich 50 Tote ursächlich auf den Unfall zurück zu führen sind. 4.000 Menschen erlitten Strahlenschäden, deren Folgen noch unklar sind. Der Fukushima-Unfall hat ein Strahlenopfer gefordert.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: WHO, Joint News Release 2006

 

 

Chernobyl: the true scale of the accident 20 Years Later a UN Report Provides Definitive Answers and Ways to Repair Lives Joint

 CHERNOBYL at 30 5 September 2005 | Geneva - A total of up to 4000 people could eventually die of radiation exposure from the Chernobyl nuclear power plant (NPP) accident nearly 20 years ago, an international team of more than 100 scientists has concluded. As of mid-2005, however, fewer than 50 deaths had been directly attributed to radiation from the disaster, almost all being highly exposed rescue workers, many who died within months of the accident but others who died as late as 2004.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle:News Release WHO/IAEA/UNDP Update: 1986-2016




Überraschung: Häufigkeit von Selbstmorden  in Europa

Die Statistik der UNO zeigt, dass die sozialen Musterstaaten Finnland, Island und Schweden bei der kombinierten Selbstmordrate (beide Geschlechter zusammen genommen) mit Abstand Spitzenpositionen einnehmen. Zieht man den Kreis um Mitteleuropa größer, so stehen Russland, Weissrussland, Littauen und Estland  ganz oben,  während Östrerreich, die Schweiz, Dänemark und Deutschland eher im Mittelfeld angesiedelt sind.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
QUELLE: WIKIPEDIA




Forumsbeitrag aus Spiegel online zum Thema

Debatte über Transmenschen

Rowlings simpler Reflex: In "Harry Potter" entwirft J.K. Rowling eine Welt voller freier Wesen. In der Realität äußert sich die Autorin diskriminierend gegenüber Transmenschen. Das Schlimmste ist ihre perfide Argumentation.

Thomas Magnum gestern, 23:03 Uhr 107.

Extrem schwacher Artikel

Extrem schwacher Artikel, sehr schlecht recherchiert und dazu noch miserabelst übersetzt. Die Fakten sehen anders aus. Frau Forstater wurde gekündigt, weil sie diese Person: https://www.thecourier.co.uk/wp-content/uploads/sites/12/2017/05/49368803-e1495634690317-1024x660.jpg mit "er" angesprochen hat.

Diese Person lebt unter männlichem Namen, wird beruflich als Mann geführt, war als Mann SNP-Mitglied und außer daß diese Person behauptet eine Transfrau zu sein, gibt es keine anderen Nach- oder Hinweise. Ist alles dran, es werden auch keine Hormone eingenommen, oder sonstwas.

Gregory Murray wurde als Mann geboren und ist ohne jeden Zweifel mit einem XY-Chromosom versehen. Sein Geschlecht (im Englischen "sex") ist männlich. Ob oder inwieweit seine psycho-soziale Geschlechtsidentität (im Englischen "gender") nicht männlich ist, hat Forstater weder erwähnt, noch davon irgendwas bestritten.
Also, Forstater hat ganz einfach festgestellt, daß ein Mensch mit XY-Chromosomen ein Mann ist. Daran gibts eigentlich gar nichts zu deuteln (nein, auch nicht über den Umweg Intersexuelle, denn die sind zwischenzeitlich auf die Trans-Aktivisten gar nicht mehr gut zu sprechen). Frau Forstater hat gegen ihre Kündigung geklagt und bekam gestern vom Richter bescheinigt, daß sie NICHT feststellen dürfe, daß ein biologischer Mann ein biologischer Mann ist. Ihre Kündigung sei rechtens, weil diese Behauptung ehrabschneidende Haßrede sei.
Hier kommt Rowling ins Spiel, die völlig korrekt erkennt, daß dies der Punkt ist, an dem Frauen und auch allen sich an die Wissenschaft haltenden Menschen nun - frei nach Orwell - das Maul verboten wird.
Es lebe 1984 und Newsspeak! Hinzu kommt, wenn der Spiegel denn Lust verspüren würde, gut zu recherchieren, daß zwischenzeitlich sogar schon auf den Volksschulen im VK die Mädchentoiletten abgeschafft werden, daß voll funktionsfähige biologische Männer, die sich als Transfrauen sehen und ohne jede Geschlechtsumwandlung daher kommen, in reinen Frauengefängnissen einfahren (wo es bereits erste Vergewaltigungen gab), und daß es in vielen Geschäften nur noch Unisexumkleiden gibt. Mal abgesehen davon, daß zwischenzeitlich Transfrauen im Sport unterwegs sind, und zwar im Frauensport.
Rowling hat mit dem was sie schreibt recht. Wort für Wort. Und das ist keineswegs transphob. Sie ist sogar außerordentlich höflich und tolerant.

Quelle: Spiegel online, Forum 21.12.2019




Die nicht beabsichtigten Folgen der Seenotrettung von Migranten

Die Vermutung steht schon lange im Raum, dass die Seenotrettung im Mittelmeer von Schleppern genutzt wird, um ihren Profit zu maximieren. Drei Ökonomen haben die These jetzt überprüft.

mehr lesen (in deutscher Sprache)

Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 17.12.2019




Sitzt ein ganzer Kontinent auf gepackten Koffern?

Acht Antworten zur Migration aus Afrika Die Migration aus afrikanischen Ländern ist in Europa zum politischen Dauerbrenner geworden. Dabei wird der Kontinent mit seinen 54 Ländern oft als Einheit betrachtet. Zu Unrecht.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 17.12.2019




Warum kam es zu den Einstürzen der drei Gebäude des World Trade Center, New York?

Mehr als 3.000 amerikanische Architekten und Ingenieure haben sich  zu der Non-Profit-Organisation Architects & Engineers for 9/11 Truth zusammen geschlossen und fordern  - nahezu 20 Jahre nach dem Attentat auf das World Trade Center -  mit Nachdruck eine  unabhängige Untersuchung der Ursachen der  am 11. September 2001 erfolgten Einstürzte der drei Gebäude des World Trade Centers. Die Experten sind der Meinung, dass die offiziellen Erklärungen für dir Einstürze falsch sind und dass weder die Flugzeug-Kollisionen mit den Twin-Towers, noch die nachfolgenden Bürofeuer in der Lage waren, die Twin-Towers zum Einsturz zu bringen. Das dritte Gebäude, World Trade Center 7, wurde von keinem Flugzeug getroffen und stürzte am Nachmittag des 11.September ein - angeblich aufgrund von Bürofeuern. Noch nie ist ein vergleichbar auf einer Stahlrahmenkonstruktion basierendes Hochhaus aufgrund von Bränden eingestürzt.

Der Einsturz läßt sich nach Meinung der Experten nur mit einer über Wochen vorbereiteten kontrollierten Sprengung erklären. Und auch bei den Twin-Towers haben mehr als hundert Ersthelfer (Firefighters und Paramedics) vor Kameras und bei Befragung durch ihre Vorgesetzten ausgesagt, dass sie mehrere Explosionen gehört und gesehen haben, von denen sie annehmen, dass sie die auf Flugzeugabstürze ausgelegten Stahlkonstruktionen zum Einsturz gebracht haben.

Die Experten legten jetzt wissenschaftliche Beweise dafür vor, dass die offizielle Erklärung der Gebäude-Einstürze nicht mit den Naturgesetzen in Einklang zu bringen sind. Die Beweisführung wird aber durch den Umstand erschwert, dass alle Beweismittel (Bautrümmer -vor allem die Reste der Stahlkontruktion) vor der Durchführung einer unabhängigen Untersuchung aus dem Land geschafft und dort vernichtet wurden.

Hier kann man die mit deutschen Untertiteln versehenen Video-Dokumentationen der Vereinigung Architects & Engineers for 9/11 Truth sehen.




Umfrage zum Ansehen unterschiedlicher Berufsgruppen

Lehrer, Richter und  Ärzte werden immer weniger geachtet

Lehrer und Hausärzte sind angesehene Berufe? Das glauben immer weniger Bürger. Eine Umfrage zeigt, welche anderen Berufsgruppen demnach an Respekt verloren haben.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online 4.12.2019




Die FOCUS-Kolumne von Jan Fleischhauer

Der Journalist als Missionar:

Beim Klima ist Skepsis plötzlich verboten Journalisten werden von Klimaforschern gemeinhin als Leute betrachtet, die drucken, was man ihnen sagt. Leider gibt es in den Medien dagegen kaum Widerstand. Wenn es um die Rettung der Welt geht, erlischt jeder Widerspruchsgeist.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Focus 3,11,2019




Unser galliges Gelächter – es liegt mir fern, die Bundesrepublik mit der DDR vergleichen zu wollen

Die Schriftstellerin Monika Maron erinnert sich an den Mauerfall: Jeder, der sprechen wollte, konnte nun sprechen, wer für oder gegen etwas kämpfen wollte, konnte das öffentlich und ungefährdet tun. Und heute? Da wird Menschen wegen unerwünschter Meinungen die Existenz wieder erschwert oder sogar zerstört.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle:  Neue Zürcher Zeitung, Monika Maron 7.11.2019, 05:30 Uhr




Interview mit Rüdiger Safranski
"Die Angst vor dem politischen Islam ist da, doch singt man laut im Walde"

Der Philosoph Rüdiger Safranski ist ein unbequemer Geist. Und fragt sich unerschrocken: Wenn Publizistik zu Pädagogik wird und Politik zu Selbstbeschwichtigung, wo bleibt dann die offene Gesellschaft?

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 6.5.2017




"Klimahysterie!", "Klimapropaganda!" – was Klimaforscher zu den häufigsten Argumenten von Skeptikern sagen

Der Klimawandel ist umstritten. Nicht in der Wissenschaft, dafür aber umso mehr bei Teilen der Bevölkerung. Wir haben die häufigsten Argumente der Klimawandel-Skeptiker gesammelt und zwei Klimaforschern vorgelegt.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitungm 7.11.2019




Rechtsextremismus: Höcke will den Bürgerkrieg

Ein "Zuchtmeister", der den "Stall ausmistet" mit "wohltemperierter Grausamkeit". Die Sprache des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke offenbart seine Gefährlichkeit.

Ein Gastbeitrag von Hajo Funke

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Zeit online




Juden in Deutschland
Haben wir uns getäuscht?

Vor gut einem Jahrzehnt galt Deutschland noch als Einwanderungsland für Juden. (Foto: Rainer Jensen/dpa) Jüdisches Leben in Deutschland nach dem Holocaust - es schien uns möglich. Nur wann ist der Zeitpunkt erreicht, an dem wir sagen müssen: bis hierhin und nicht weiter? Ein Gastbeitrag von Michael Brenner

Michael Brenner ist Professor für jüdische Geschichte und Kultur in München und Direktor des Center for Israel Studies an der American University in Washington, D. C. .

Brenner kommt in seinem Artikel zu dem Fazit, dass es  aufgrund des immer offener zu Tage tretenden Antisemitismus für in Deutschland lebende Juden an der Zeit ist, die Koffer zwar wieder vom Dachboden zu holen - wenngleich noch nicht zu packen... 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Süddeutsche Zetung 11. Oktober 2019, 19:13 Uhr




Dick auftragen: Der Hochstapler lockt, schmeichelt, blendet – und erspürt die Erwartungen des Gegenübers.

Märchen für Erwachsene:  Der Skandal um Claas Relotius, der dem «Spiegel» und vielen anderen Medien gefälschte Geschichten unterjubelte und der zum Star der Branche wurde, ist ein Lehrstück.
Es handelt von der Manipulationsanfälligkeit des Menschen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle:Neue Zürcher Zeitung, 17.9.2019




In voller Länge - ZDF-Interview mit Björn Höcke verschriftlicht
Datum: 15.09.2019 19:20 Uhr

Der thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat ein ZDF-Interview abgebrochen. Aus Gründen der Transparenz veröffentlicht heute.de hier die Niederschrift des Gesprächs in Gänze.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: ZDF 16.9.2019




Die Dramatisierungsreserven sind unendlich – die sechs Gebote des moralischen Journalismus

Der linksliberale Zeitgeist hat bei den deutschen Medien die Kraft überzeugender Argumente längst abgelöst. Ein kleiner Katechismus des moralisch guten Gewissens – von der rechten Gefahr bis zum unausweichlichen Klimawandel.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 12.8.2019




Interview Neue Zürcher Zeitung (NZZ)
«Die AfD vertritt nicht die Mittelschicht»

Nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg stellt sich die AfD als bürgerliche Partei dar. Zu Recht? Der Politikwissenschafter Jürgen W. Falter widerspricht. Wähler, Programm und Personal seien ganz anders.

Keine andere Partei wird von so vielen Arbeitern gewählt wie die AfD.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung




Muslimische Kultur:

Tödliche Gewalt gegen palästinische Frauen durch, die eigene Familie,  ist im Westjordanland ein weit verbreitetes Problem. Ehrenmorde sind in der arabischen Welt an der Tagesordnung.

Nach Angaben der palästinensischen Staatsanwaltschaft wurden in den Jahren 2016 und 2017 in den Gebieten des von Muslimen verwalteten Westjordanlandes, in denen die arabische Autonomiebehörde die Aufsicht über Politik und Justiz hat, insgesamt 14 Frauen getötet. In elf Fällen war der Täter ein männlicher Verwandter.  Ein Beispiel ist der gewaltsame Tod von Israa Ghrayeb, die sich vor ihrer Hochzeit öffentlich mit ihrem Verlobten gezeigt hat. Vermutlich wurde sie daraufin von ihren männlichen Verwandten zu Tode geprügelt, um "die Ehre" der Familie wieder herzustellen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online




Interview mit Richard Schröder Neue Zürcher Zeitung (NZZ)
«Die Kirche kann barmherzig sein, der Staat darf das nicht»

Der seit vielen Jahrzehnten in Ost und West bekannte prominente Theologe Richard Schröder zählt zu den schärfsten Kritikern der privaten Seenotrettung. Ein Interview über Grenzen der Nächstenliebe, politisierende Kirchenführer und das verlorene Vertrauen der Deutschen in die Medien.  Richard Schröder ist ein Sozialdemokrat und Protestant, wie es nur noch wenige gibt, zumindest im öffentlichen Leben der Bundesrepublik. Nichts von dem, was der emeritierte Professor sagt, wirkt so, als hätte er es mit kleinem Besteck zurechtgestutzt, damit bloss keiner Anstoss nimmt.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 30.8.2019




Korrupte Institutionen:
Fall Epstein: Sex sells

Der verurteilte und jetzt durch Selbstmord aus dem Leben geschiedene Ex-Zuchthäusler und Kinderschänder,  bzw. Vergewaltiger,  Jeffrey Epstein, angeblich US-Vermögens-Milliardär,   hat über viele Jahre zahlreiche zur Welt-Wissenschaftselite gehörende Männer,  aber auch Schriftsteller und prominente Journalistern, sowie weltweit angesehene Universitäten, durch großzügige Geldspenden in sein privates Einfluss-Netzwerk eingebunden. Hoffnung und Prinzip: Eine Hand wäscht die andere. 
Zu den Empfängern der in die Millionen gehenden Gelder gehörten unter anderem Neobelpreis verdächtige Top-Wissenschaftler wie der Biologe Stephen Jay Gould, der Biochemiker George Church,  der Evolutions-Forscher Martin Nowak, der Sprachwissenschaftler Steven Pinker,  die Physiker Murray Gell-Mann und  Stephen Hawking sowie der AI-Forscher Marvin Minsky und viele, viele andere.

Das Ziel dieser hinter verschlossenen Türen stattfindenden Korruption des Intellekts war es offenbar,  den tadellosen Ruf vieler berühmten Männer und Forschungseinrichtungen wie dem MIT oder der Universität Harvard dafür zu nutzen, sein eigenes ramponierte Knacki-Image mit Säcken voll Geld zu reparieren.   Wahrscheinlich spielte auch der Drang Epsteins eine Rolle, intelligent zu erscheinen.     

Wie das online Magazin WIRED ausführlich herausstellte, illustriert dieser Fall von materieller und geistiger Korruption, Einflussnahme und schwerwiegender Sexualverbrechen, begangen an Kindern und jungen Mädchen, wie moralisch verkommen das gegenüber der Öffentlichkeit wasserdicht abgeschottete System der miteinander kooperierenden mächtigen  Männer, nicht nur in den USA,  ist.
Welche Geldempfänger auch an den von Epstein massenhaft begangenen Kinderschändungen und Vergewaltigungen direkt beteiligt waren, ist offenbar noch unklar. Die Zeugen schweigen noch. Vielleicht werden die Untersuchungsergebnisse aber auch nur von den weltweit korrupten Medien vor der Öffentlichkeit verborgen.

Epstein schuf  über Jahrzehnte sehr erfolgreiche einen "große Ideen-Industriellen Komplex", der verdeckt im Hintergrund mitbestimmte, in welche Richtung wie geforscht wurde. Ob, und wenn ja wie,  Themen wie Umweltschutz, Klimawandel, Umweltgifte wie Blei, Asbest, Rauchen und Pestizide gezielt und voreingenommen "beforscht" wurden, wird wohl nie zu klären sein.
Zu den korrumpierenden Aktivitäten Epsteins gehörten Konferenzen, die Förderung von bestimmten Forschungseinrichtungen, virtuelle Diskussions-Salons wie Edge  und die Förderung ausgewählter Wissenschaftsjournale und anderer Medien - und Epstein er kaufte sich in diese Kreis ein in denn sich Intellektuelle trafen - tatsächlich oder virtuell.

Der berühmte New Yorker Literatur-Agent  John Brockman war nach Aussage von WIRED ein wichtiger Knotenpunkt in Epsteins Einfluss-Imperium und hatte einen großen Einfluss darauf,  wer wo schrieb und wer welche Ideen erfolgreich verbreiten konnte.  Er und Epstein förderten Karrieren - und zerstörten so andere.

Man darf sich nicht wundern, wenn der Begriff "Lügepresse" in Zukunft durch den Begriff "Lügenwissenschaft" ergänzt wird.

Das online Magazin WIRED fordert  alle Wissenschaftler und Institutionen, die von Epstein Geld angenommen haben auf, das Geld zurück zu geben - bzw. an wohltätige Organisationen zu spenden.  Wer nun vermutet, dass die Korruption der Wissenschaft möglicherweis auch gute Seiten hatte, wird enttäuscht. Wenn Epstein nämlich in der Vergangenheit mit großen wissenschaftlichen Ideen wie beispielsweise der Quantenphysik konfrontiert wurde, dann zeigte er keinerlei wissenschaftliches  Interesse, sondern fragte gelangweilt "Und was hat das mit Muschis zu tun?"

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: WIRED




Flüchtlinge: Vernebelte Kriminalstatistik

Zuwanderer begehen im Durchschnitt deutlich mehr Straftaten als der Rest der Bevölkerung - berichtet die als liberal geltende Süddeutsche Zeitung

Flüchtlinge und Migranten aus dem Nahen Osten, sowie aus Afrika, beschäftigen die Kriminalpolizei hierzulande auffallend oft. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat dazu gerade wieder eine Analyse erstellt. Deren Kernaussagen hat man schon in früheren Analysen lesen können. Sie sind aber immer mal wieder neu interpretiert worden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Südeutsche Zeitung, 7.8.2019




"Ich war entsetzt, dass die deutsche Politik der offenen Grenzen so stumpf weiter betrieben wurde".

Der ehemalige deutsche Drei-Sterne-General Joachim Wundrak will für die AfD Oberbürgermeister von Hannover werden. Er wirft der deutschen Bundeskanzlerin eine «antideutsche» Politik vor, die darauf abziele, Deutschland zu «entstaatlichen».

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Neue Zürcher Zeitung8.8.2019




Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt zur muslimischen Einwanderung: Kulturen passen nicht zusammen

Schmidt sprach sich auch gegen einen Parteiausschluß von Thilo Sarrazin aus. Seine Thesen fand der Ex-Bundekanzler nachvollziehbar und überwiegend richtig - bis auf einen Fehler.
Schmidt hielt nämlich die kulturelle Prägung für wichtigrt als den Einfluss der Erbmasse.  Er kam zu dem Fazit, dass die Masseneinwanderung aus Weltgegenden, die unserer europäischen Kultur fremd sind,  gefährlich ist. Diese schafft nämlich nach Schmidts Meinung mehr Probleme als sie löst.

Auszug aus dem ARD-Interview: Helmut Schmidt (SPD und Ex-Bundeskanzler) zu Gast bei Sandra Maischberger am 14.12.2010 (veröffentlicht am 3.7.2019 auf YouTube)





BKA:  im Jahr 2018 wurden 61 Morde registriert, an denen mindestens ein Zuwanderer beteiligt war.

Das Bundeskriminalamt erfasste 2018 insgesamt 430 Straftaten gegen das Leben, bei denen mindetens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde. Bezogen auf alle Straftaten gegen das Leben lag der Anteil der Taten, an denen ein Zuwanderer beteiligt war, im Jahr 2018 bei 14% . Die meisten dieser Straftaten waren Versuche. 
61 von ihnen wurden als vollendet "geführt".

Quelle Bundeskriminalamt (BKA)




„Diktat der Geburt“ ( Begriff von Immanuel Kant, 1724-1804 )
( Zynismus des Lebens )

Im Rahmen des Blogs www.uni-protokolle.de werden unter der Überschrift Diktat der Geburt zahlreiche Philosophen und Schriftsteller zitiert, die sich zu existenziellen Fragen rund um Leben, Tod und die menschliche Natur geäußert haben.

Immanuel Kant: "Wir werden ungefragt gezeugt, um ein Leben lang leiden zu müssen und, ohne den Grund dafür je erfahren zu haben, um endlich zu sterben.
Jede Freude dient nur der Enttäuschung durch neues Leid und damit der Verlängerung des Leidensweges.
Von einer Abkürzung durch Suizid werden wir dadurch abgehalten, dass uns das Wesen des Todes verborgen wird und wir daher nicht einmal gewiss sein dürfen, dass er uns wieder ins Nichts zurückführt und damit eine Erlösung bringt, von der wir nichts mehr haben. Stattdessen bleibt die Befürchtung, dass uns noch Schlimmeres erwartet.
Der religiöse Glaube an eine Erlösung durch Gott lästert diesen, da er ihm den Sadismus unterstellt, uns leiden zu lassen, um uns zu erlösen."


„Das Allerbeste ist für dich gänzlich unerreichbar: nicht geboren zu sein, nicht zu sein, nichts zu sein. Das zweitbeste aber ist wirklich – bald zu sterben“ (Friedrich Nietzsche (1844-1900)

 
"Nur Dummheit macht glücklich" ( Sophokles - ein Dichter in der Zeit der Griechischen Klassik
,  * 497 v. Chr. - † 406 v. Chr.

Wo am meisten Verstand, da am wenigsten Glück.  Ubi mens plurima, ibi minima fortuna – “
(Lateinische Sentenz, Autor unbekannt)

„Fröhliche Menschen sind nicht glücklich, sondern dumm.“
(der französischer Philosoph Voltaire,  1694 – 1778)

"Das Herz der Weisen ist im Trauerhaus, das Herz der Toren aber ihm Haus der Freude.“( biblische Schrift Kohelet 7,3f )

 „Alle Menschen, die sich ausgezeichnet haben, sei es in der Philosophie, in der Politik, in der Dichtkunst oder in den bildenden Künsten, scheinen melancholisch zu sein.“ (griechischer Philosoph Aristoteles, Problémata, 384 v. Chr. - 322 v. Chr. )

„Die Traurigkeit ist das Los der tiefen Seelen und der starken Intelligenzen.“ ( der schweitzer Theologe Alexandre Vinet 1797 – 1847)

Der, in welchem der Genius lebt, leidet am meisten.“(deutscher Philosoph Arthur Schopenhauer 1788 – 1860)

mehr lesen

 

 

Jane Goodall über "Fridays for Future"

"Die Erde ist in einem miserablen Zustand"

Jane Goodall ist eine lebende Legende und viel mehr als die Schimpansen-Forscherin, als die sie einst berühmt wurde. Hier erzählt sie, was sie von "Fridays for Future" hält und welchen Rat Eltern unbedingt beherzigen sollten.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, Juni 2019

 

 

"Irgendjemand will verhindern, dass der Preis an mich übergeben wird“

INTERVIEW MIT FRANZISKA BECKER am 27. Juni 2019

Die Karikaturistin Franziska Becker soll am Samstag mit der Hedwig-Dohm-Urkunde ausgezeichnet werden. Seit dies bekannt ist, wird sie öffentlich als antifeministisch und rassistisch beschimpft. Grund sind ihre Karikaturen von Frauen mit Kopftüchern. Im Magazin Cicero äußert sie sich zu den Vorwürfen

mehr lesen
Quelle: Cicero, Juni 2019

 

Kanada - vor allem die Regierung und regierungstreue Medien - kämpfen mit den Mitteln der Gegenpropaganda  gegen den Vorwurf des Völkermords an der eingeborenen Bevölkerung Kanadas - den über 600 Indianerstämmen, die auf dem Staatsgebiet Kanadas leben.

Die Washington Post publizierte einen Artikel, der die Details des bis heute andauernden angeblichen "Genocids"  - und die möglichen Definitionen des Begriffs "Völkermord" - diskutiert. Seit 1980 sind in Kanada, grob geschätzt, 4.000 Indianer-Frauen und -Mädchen "  verschwunden" oder ermordet worden. Die Dunkelziffer ist möglicherweise groß.

mehr lesen
Quelle: Washington Post, Juni 2019

 

 

Indigenous Genocide? Welcome to Canada!

Hymie Rubenstein ist ein Professor für Anthropologie an der Universität von Manitoba im Ruhestand. Rubenstein ist der Meinung - und begründet diese ausführlich - dass der Begriff Genocid im Zusmmenhang mit den Morden an indianischen Frauen und Mädchen keineswegs berechtigt ist. Die Verbrechen , die sich auf rund 30 Morde im Jahr belaufen - sind zwar bedauerlich, aber keineswegs Ausdruck eines Genocids. Die meisten Morde wurden von männlichen Stammes- oder gar Familienmitgliedern begangen und fallen unter den Begriff "häusliche Gewalt" und wurden nicht von einer anderen Bevölkerungsgruppe im Verlauf eines geplanten Ausrottungsfeldzugs begangen, der sich gegen die kanadischen Ureinwohner richtet. Ausserdem tauchen viele vermisste Frauen und Mädchen unversehrt wieder auf und last but not least werden sehr viel mehr indianische Männer opfer von tödlicher Gewalt als Frauen. Keine andere Nation- so Rubenstein - hat so viel für seine Ureinwwohner getan,  wie Kanada.

mehr lesen
Quelle:C2CJournal Juni 2019



The Government of Canada launched an entirely independent National Inquiry into Missing and Murdered Indigenous Women and Girls in September 2016.

The Research Team gathers and analyzes key information on topics related to the National Inquiry’s mandate. Team members review existing materials and studies, conduct new research based on the National Inquiry’s identified knowledge gaps, and analyze evidence to support findings and recommendations. One of the Research Team’s most important responsibilities is creating the National Inquiry’s Interim and Final Reports.

mehr lesen
Quelle: Reclaiming Power and Place: The Final Report of the National Inquiry into Missing and Murdered Indigenous Women and Girls

 

 

Der weltberühmte Science Fiction Autor Isaak Asimov zum Thema Überbevölkerung:

„… Demokratie kann Überbevölkerung nicht überleben. Die Menschenwürde kann es nicht überleben. Bequemlichkeit und Anstand können es nicht überleben. Wenn Sie mehr und mehr Menschen in die Welt setzen, sinkt der Wert des Lebens nicht nur, es verschwindet. Es ist egal, ob jemand stirbt. Je mehr Menschen da sind, desto weniger zählt der Einzelne. “
„Welche Gefahr ist größer - Atomkrieg oder Bevölkerungsexplosion? Letzteres absolut! "

mehr lesen
Quelle: Change

 

Hat Internet-Blogger Rezo in Bezug auf den Klimawandel Recht?

Anti-CDU/SPD-Video ist bisher auf YouTube mehr als 14 Millionen mal aufgerufen worden

Rezo-Aussage wissenschaftlich überprüft. Wissenschafts-Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim sowie Mediziner und Autor Eckart von Hirschhausen überprüfen die Klima-Aussagen im Anti-CDU-Video von Rezo. Das Fazit: sieht man einmalvon kleinen Ungenauigkeiten ab, dann sind die gemachten von Rezo in seinem YouTube-Video gemachten Aussagen so in Ordnung.

mehr lesen
Quelle, Spektrum (der Wissenschaft) Mai 2019

 

 

SPIEGEL
In eigener Sache

Hier ist der Abschlussbericht der Aufklärungskommission zum Fall Relotius Im Dezember 2018 machte der SPIEGEL die Fälschungen seines ehemaligen Redakteurs Claas Relotius öffentlich und leitete eine interne Untersuchung ein. Der Bericht über den Betrugsfall liegt jetzt vor.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, Mai 2019

 

 

YouTuber Rezo rechnet scharf mit der CSU/CDU und der SPD ab 

Der YouTuber Rezo hat ein knapp einstündiges Anti-CDU-Video produziert - binnen weniger Tage wurde es 2,5 Millionen Mal geklickt. Die offizielle Reaktion der attackierten Partei steht noch aus.

 

 

 

9/11
Der dänische Chemiker Dr. Niels Harrit, erbrachte den Beweis dafür, dass  der dritte Wolkenkratzer WTC 7 am 11. September 2001,  durch den Einsatz des  Sprengstoffs Thermite, im Sinn einer kontrollierten Sprengung, zerstört wurde.

Mit diesem Nachweis bewies der Forscher, in enger Kooperation mit vielen anderen sachkundigen Wissenschaftlern, dass die offizielle Erklärung (Feuer soll die Stahlstruktur der WTC-Gebäude zerstört haben) falsch ist.

Ten years after publishing the landmark paper “Active Thermitic Material Discovered in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe,” lead author Dr. Niels Harrit joins host Andy Steele on 9/11 Free Fall to discuss the paper’s seminal contribution to our understanding of what took place at the World Trade Center on 9/11.
We invite you to listen on SoundCloud or YouTube.

 

 

 

Feinstaub-Gate
Lungenarzt Köhler „Ich habe mich nicht verrechnet“

Der Pneumologie-Professor Dieter Köhler will den Vorwurf nicht auf sich sitzen lassen, er habe sich bei seiner Überprüfung der deutschen Feinstaub-Grenzwerte verrechnet.
Kritik weist er vehement zurück.  Es handele sich lediglich um „vermeintliche Fehler“ und „angebliche Fehlberechnungen“ – Dieter Köhler, Pneumologie-Professor und Deutschlands prominentester Kritiker der Feinstaubgrenzwerte, hat wieder auf Attacke geschaltet.
Die von der „taz“ dargelegte Argumentation, nach der er sich bei seiner (inzwischen von 137 Fachkollegen geteilten) Kritik der bisherigen Grenzwerte verrechnet hat, weist Köhler energisch zurück.

mehr lesen
Quelle: Die Welt

 

 

David Rockefeller zum Thema Bilderberger-Konferenzen  und Verschwörungstheorien

"Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen die besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als "Internationalisten" und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - die einheitliche Welt, wenn sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf." (Rockefeller, Memoirs, 2003, Seite 405)

"Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen grossen Medien dankbar, deren Direktoren unseren Treffen beiwohnten und sich an ihr Versprechen Diskretion zu wahren, beinahe vierzig Jahre lang gehalten haben. Es wäre uns unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, hätten wir all diese Jahre im hellen Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gestanden. Aber die Welt ist jetzt ausgeklügelter und vorbereitet in Richtung auf eine Weltregierung zu marschieren. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist der in den vergangenen Jahrhunderten praktizierten nationalen Selbstbestimmung sicherlich vorzuziehen."
(Rockefeller, beim Bilderbergtreffen 1991 in Baden-Baden zu den teilnehmenden Medienvertretern). Er bestätigte damit, was seit dem Brexit und der US-Wahl und dem einfältig-durchsichtigem Russland-Bashing, für immer mehr Menschen offenkundig wird:

die Medien verkommen immer mehr zu puren Propagandaorgeln der herrschenden Eliten.

mehr lesen
Quelle: Freitag

 

Begriff "Verschwörungstheorie"

Die CIA hat im Zusammenhang mit der Ermordung J.F.Kennedys den Kampf-Begriff "Verschwörungstheorie" erfunden, um von der eigenen Rolle in dem Mordkomplott abzulenken.
Der Begriff wird seither regelmäßig zur Diskriminierung unbequemer "Wahrheits-Sucher " propagandistisch - insbesondere rund um 9/11 oder die Hintergründe der "Flüchtlingskrise" verwendet.

mehr lesen
Quelle: Freitag

 

 

Ein Rassist teilt aus

Akif Pirincci zum Fall des Nobel-Preisträgers James Dewey Watson,  Vater der Genetik und Entdecker der Doppel-Helix-Spirale der DNS

mehr lesen
Quelle: Der kleine Akif

 

 

Moral und abstraktes Denken:      wie sich Afrikaner von Westlern unterscheiden

Original erschienen in American Renaissance Februar 2009 unter dem Titel Morality and Abstract Thinking – How Africans may differ from Westerners. Der englische Originaltext findet sich unter anderem auf dem Blog Whitelocust.

Der Philosoph Gedaliah Braun  ist Amerikaner und hat zwischen 1976 und 1988 in mehreren afrikanischen Universitäten Philosophie gelehrt und lebt seither in Südafrika.  Er konstatiert: die meisten Afrikaner sind nicht in der Lage,   abstrakt zu denken. Daher kennen und verstehen sie beispielsweise einfache Denkkonzepte wie Vergangenheit und Zukunft, bzw. Verpflichtung und Versprechen nicht. Afrikaner halten daher oft nicht, was sie versprechen. Das macht den privaten und geschäftlichen Umgang mit ihnen schwierig.

Viele afrikanische Sprachen sind reine Sprech-Sprachen. Daher kennen die meisten Muttersprachler alle existierenden Wörter.    Sie haben aufgrund der begrenzten Kapazität des menschlichen Gedächtnisses einen sehr begrenzten Wortschatz und sie haben außerdem für zahllose abstrakte Begriffe in ihrer Sprache keine Entsprechungen .  Wenn aber der Umfang einer Sprache begrenzt ist, so folgt daraus zwangsläufig,  dass auch die Zahl der in ihr enthaltenen Denk-Konzepte ebenfalls begrenzt ist.  Aus diesem Grund verarmt sowohl die Sprache,  als auch das Denken.

"Ich glaube, dass Moral abstraktes Denkvermögen voraussetzt – wie es auch Zukunftsplanung tut – und dass ein relativer Mangel an abstraktem Denkvermögen vieles erklären könnte, was typisch afrikanisch ist"  lautet das Fazit von Gedaliah Braun .

mehr lesen
Quelle: Gedaliah Braun, American Renaissance,  Racial Differences in Morality and Abstract Thinking Gedaliah Braun, American Renaissance, February 2009

 

 

South Africa Under Black Rule

South Africa is now ruled by blacks; the only prosperous country on the continent has been handed to them on a platter. While the country has not sunk overnight into the morass of the rest of Africa, and while most of the dire predictions of the white right did not come to pass, a dispassionate view of the last four years gives one no confidence that South Africa’s future will be fundamentally different from that of other black-ruled nations. Virtually every trait that makes one skeptical of black rule — dishonesty, deviousness, incompetence, corruption, unreliability, and callous indifference to human suffering — manifests itself daily.

mehr lesen
Quelle: Gedaliah Braun, American Renaissance,  South Africa Under Black Rule, American Renaissance, Juli 2011

 

 

Von Super-Schlau  bis - na ja.... 

Die durchschnittliche Intelligenz (IQ-Werte) unterscheidet sich von Land zu Land. Hier ist die Liste der durch entsprechende Intelligenz-Tests herausgefundenen mittleren Intelligenzwerte.
Auf Platz 1 steht Singapur mit einem IQ von 108 und auf Platz 110 das afrikanische Äquatorialguinea mit einem IQ-Werte von 56. Deutschland und Großbritannien liegen mir einem IQ von 100 im oberen Mittelfeld.

mehr lesen

 



Was die Weisen des Altertums über die Jugend dachten:

Die Klagen der Alten über die Jugend sind so alt wie die Menschheit, wo man diesen individuellen Erfahrungsprozess als Anfang (Jugend) nicht wahrnehmen will:

"Unsere Jugend liebt den Luxus, hat schlechte Manieren, missachtet die Autorität und hat keinen Respekt vor dem Alter. Die heutigen Kinder sind Tyrannen, sie stehen nicht auf, wenn ein älterer Mann das Zimmer betritt, sie widersprechen den Eltern, sie schätzen die Gesellschaft anderer, schlürfen beim Essen und tyrannisieren ihre Lehrer."
Sokrates
(470 v. Chr. geboren, 399 v. Chr. gestorben)

"Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen."
Hesiod
, Schriftsteller (763-680 v. Chr.)

"Diese heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird nie mehr so werden wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten."
Eine Inschrift auf einem cirka 5.000 Jahre alten babylonischen Tonziegel.

Quelle: Diskusionsbeitrag Spiegel online, Januar 2018




Quora

Warum wird der Islam als gewalttätige Religion angesehen, obwohl Kolonialismus, Weltkriege, Völkermord, Sklaverei und mehr von westlichen, christlichen Ländern ausgingen?

Antwort: Manfred Sommer, 23 Weltreisen mit einer Gesamtdauer von sieben Jahren : ". . . da hast du aber gewaltige Wissenslücken!"

mehr lesen
Quelle: Quora www.quora.de




SPIEGEL-SPRACHE

Die Sprache des SPIEGEL Gesellschaftskritik, oder was sich dafür hält, leidet gemeinhin unter der Vorstellung, sie müsse ihre Gegenstände entlarven.

mehr lesen
Quelle: Der Spiegel, Auszug aus: Hans Magnus Enzensberger: "Einzelheiten I. Bewußtseins-Industrie". Suhrkamp Verlag, Frankfurt.15.01.1997




Die kanadische Professorin an der Universität Toronto, 
Janice Fiamengo
, erklärt in einem Interview,  wie sie von einer überzeugten Feministin zu einer ebenso überzeugten
Anti-Feministin
wurde.

hier zum youTube Film (in englischer Sprache)
Quelle: Rubin Report




Gutmenschen

Gutmenschen sind ein Fluch. Auch sie tun gute Taten. Aber sie tun es auf eine Weise, die ihre Mitwelt manchmal schier um den Verstand bringt.

Zitat Oscar Wilde





Migrationspakt - „Das wird eine gewisse Sogwirkung auslösen“

EIN FUNDSTÜCK VON ALEXANDER KISSLER am 13. November 2018

Der Jurist Reinhard Merkel kritisiert in einem bemerkenswerten Interview im Deutschlandfunk den Umgang der Bundesregierung mit dem
UN-Migrationspakt und warnt vor den sozialen Nebenfolgen.

mehr lesen
Quelle: Deutschlandfunk
mehr lesen
Quelle: Cicero




Warum Sloterdijk an seinem Begriff vom "Lügenäther" festhält

Der Philosoph Peter Sloterdijk ist eifriger Tagebuchautor. Mit „Neue Zeilen und Tage. Notizen 2011-2013“ ist nun erneut ein Buch mit seinen Aufzeichnungen erschienen. Ein Gespräch über sein Buch, die Ära Merkel und Sloterdijks Medienkritik.

mehr lesen
Bayerischer Rundfunk



CICERO


"Lügenäther? - Ja, unbedingt!“

EIN FUNDSTÜCK VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 6. November 2018

Knapp drei Jahre nach seinem aufsehenerregenden Interview im Cicero in der Hochphase der Flüchtlingskrise nimmt Peter Sloterdijk ausführlich dazu Stellung. Ein Fundstück.

Zitate:  „Mit dem Islam lässt sich keine authentische Zivilgesellschaft führen“, sagte Sloterdijk seinerzeit. Die Regierung habe sich „in einem Akt des Souveränitätsverzichts der Überrollung preisgegeben.“ Diese Abdankung gehe „Tag für Tag weiter“.

Die „Verwahrlosung im Journalismus, die zügellose Parteinahme“ trete „allzu deutlich hervor.“  Schließlich der Satz, in dem alles Gesagte gipfelte:
„Der Lügenäther ist so dicht wie seit den Tagen des Kalten Krieges nicht mehr.“ 

Es ist kein Zufall, dass der große Medienkritiker Karl Kraus über das gesamte Presse-System der Neuzeit eine dunkle Metapher geprägt hat, die lautet: ‚die schwarze Pest'.“

mehr lesen
Quelle: Cicero, November 2018


CICERO


"Von Anfang an zum Scheitern verurteilt“

VON MAJD ABBOUD am 28. September 2018

Unser Autor kam vor drei Jahren als Flüchtling von Syrien nach Saarbrücken. Dort erlebte er, wie Deutschland im Umgang mit Flüchtlingen einen Fehler nach dem nächsten beging.
Heute schreibt er:Damit die Integration noch gelingen kann, müsse vor allem Schluss sein mit gut gemeinten Denkverboten.

mehr lesen




"Der Mensch lässt sich nicht beliebig zurichten"

Freiheit endet da, wo der Staat für das Glück der Bürger sorgen will, sagt Jörg Baberowski.
Im Gespräch erzählt der Berliner Historiker, wie er vom Linken zum Liberal-Konservativen wurde.

Martin Beglinger 30.9.2018, 05:30 Uhr
mehr lesen
Quelle: Neue Zürcher Zeitung




The Guardian

Die Attentäter vom 11. September 2001 wurden vom pakistanischen Geheimdienst finanziert - wahrscheinlich  im Auftrag der eng mit ihm kooperierenden  CIA ?

Der angesehene  Guardian berichtete bereits im Jahr 2004, dass Mohamed Atta, der in Hamburg lebende  und studierende angebliche Cheforganisator der Terror-Anschläge vom 11. September 2001 auf die drei Hochhäuser des  World Trade Center in New York  kurz vor den Anschlägen, im Auftrag des Leiters des pakistanischen Geheimdienstes Inter-Services Intelligence (ISI)- General Mahmoud Ahmed - eine Überweisung von 100.000 US$ erhalten hat.   Damit ist - nach der Überzeugung der Redaktion des Guardien - bewiesen, dass ausländische westliche Geheimdienste den Anschlag auf das World Trade Center finanziert haben.

mehr lesen
Quelle: Guardian,  22.7. 2004

 

  

NuoViso TALK

Frank Höfer im Gespräch mit Frank Stoner

Was Sie schon immer über die Vorgänge in Chemnitz wissen wollten. Frank Stoner: die Innenstadt von Chemnitz wird seit vielen Monaten von einer kleinen Gruppe hochkrimineller muslimischer Migranten terrorisiert.  Die Polizei unternimmt nichts, um die Bürger zu schützen.

hier auf YouTube ansehen

 

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Medien und Demokratie : Brief an die deutschen Journalisten

Von Jay Rosen -Aktualisiert am 02.09.2018

Wie tickt die Presse in diesem Land? Anders als in meiner Heimat, den Vereinigten Staaten? Was tun gegen „Fake News“? Dazu habe ich 53 Publizisten befragt. Ihr Selbstverständnis ergibt ein spannendes Bild. Ein Gastbeitrag.

mehr lesen
Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

 

Architects & Engineers for 9/11th Truth

9/11: wurden die drei Gebäude des World Trade Center (2001 in New York) durch gezielte Sprengungen zum Einsturz gebracht?

Die aus mehr als 2000 Mitgliedern bestehende Fachorganisation  Architekten und Ingenieure für die Wahrheit über die Terrorattacke vom 11. September 2001 (World Trade Center New York) publizierte diesen Artikel im Jahr 2018. Die Experten für Hochhausbauten vertreten seit vielen Jahren die ihrer Meinung nach wissenschaftlich gut begründete These, dass die Twin Towers und das in der unmittelbaren Nachbarschaft befindliche dritte Gebäude (World Trade Center 7) durch gezielte Sprengung zun Einsturz gebracht wurden - und nicht durch die von den Terrorflugzeugen ausgelösten Brände.

Die Experten in dem verlinkten Artikel (in englischer Sprache) wiesen auf drei ungewöhnliche Vorgänge hin, die es - wenn es sich nicht um unerklärbare Zufälle handeln  sollte - möglich gemacht hätten, massenhaft Sprengladungen so im Inneren der Gebäude zu platzieren, dass diese im  Verlauf der Terrorattacken kontrolliert zum Einsturz gebracht werden konnten.

Since it is plausible that the increased security at the World Trade Center, the placing of the fire alarm system in WTC 7 on test condition, and having some of the elevators in the Twin Towers out of service were connected to preparations for bringing down the Twin Towers and WTC 7 with explosives on September 11, it is surely important that these events be investigated thoroughly. Closer examination of them could help determine how the 9/11 attacks were carried out and who was responsible for them.

mehr lesen
Quelle: Architects & Engineers for 9/11th truth

 

 

 

Spiegel online

Terrorismus Verfassungsschutz warnt vor Kindern aus islamistischen Familien

Hunderte Kinder leben laut Verfassungsschutz deutschlandweit in islamistischen Familien: Aus Sicht von Behördenchef Maaßen geht von ihnen eine Gefahr aus. Nordrhein-Westfalen erwägt eine frühere Überwachung.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, August 2018

 

CICERO

Die Diskussion um die Flüchtlingspolitik ist auf allen Seiten stark emotional geprägt.
Dabei schrieb Oscar Wilde schon 1891, dass Mitleid die Welt meist nur schlimmer mache. Lesen Sie dazu unser literarisches Fundstück.   

Empathie-Debatte - "Mitleid ist mit Egoismus durchsetzt" LITERARISCHES FUNDSTÜCK VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 27. Juli 2018

Von keinem Geringeren als Oscar Wilde stammt eine Erkenntnis von 1891, wonach Mitleid das Übel der Welt sogar schlimmer machen kann. Sein Essay wirkt erstaunlich aktuell, als habe er ihn zur heutigen Empathie-Debatte geschrieben.

Zitat Oscar Wilde nach Cicero: "Die Gefühle des Menschen bäumen sich schneller auf als sein Verstand, und (...) Mitgefühl und Liebe zu Leidenden ist bequemer als Liebe zum Denken.   Daher machen sie sich mit bewundernswertem, obschon falschgerichtetem Eifer sehr ernsthaft und sehr gefühlvoll an die Arbeit, die Übel, die sie sehen, zu kurieren.

Aber ihre Mittel heilen diese Krankheit nicht
: sie verlängern sie nur. Ihre Heilmittel sind geradezu ein Stück der Krankheit.  Sie suchen etwa das Problem der Armut dadurch zu lösen, daß sie den Armen am Leben halten; oder – das Bestreben einer sehr vorgeschrittenen Richtung – dadurch, daß sie für seine Unterhaltung sorgen. Aber das ist keine Lösung: das Übel wird schlimmer dadurch. Das eigentliche Ziel ist der Versuch und Aufbau der Gesellschaft auf einer Grundlage, die die Armut unmöglich macht. Und die altruistischen Tugenden haben tatsächlich die Erreichung dieses Ziels verhindert.

Gerade wie die schlimmsten Sklavenhalter die waren, die ihre Sklaven gut behandelten und so verhinderten, daß die Gräßlichkeit der Einrichtung sich denen aufdrängte, die unter ihr litten, und von denen gewahrt wurde, die Zuschauer waren, so sind in den Zuständen unserer Gegenwart die Menschen die verderblichsten, die am meisten Gutes tun wollen;
und wir haben es schließlich erlebt, daß Männer, die das Problem wirklich studiert haben und das Leben kennen – gebildete Männer, die im Londoner Eastend leben – auftreten und die Gemeinschaft anflehen, ihre altruistischen Gefühle und ihr Mitleid, ihre Wohltätigkeit und dergleichen einschränken zu wollen. Das tun sie mit der Begründung, daß solches Wohltun herabwürdigt und entsittlicht. Sie haben völlig recht.
Mitleid schafft eine große Zahl Sünden. (...) Wenn der Mensch den Individualismus verwirklicht hat, wird er auch das Mitgefühl verwirklichen und es frei und ungehemmt walten lassen. Bis jetzt hat der Mensch das Mitgefühl überhaupt kaum geübt.
Er hat bloss Mitgefühl mit Leiden, und das ist nicht die höchste Form des Mitgefühls
. Jedes Mitgefühl ist schön, aber Mitleid ist die niedrigste Form. Es ist mit Egoismus durchsetzt. Es kann leicht krankhaft werden. Es liegt in ihm ein gewisses Element der Angst um unsere eigene Sicherheit. Wir fürchten, wir selbst könnten so werden, wie der Aussätzige oder der Blinde, und es kümmerte sich dann niemand um uns. Es ist auch seltsam beschränkt. Man sollte mit der Ganzheit des Lebens mitfühlen, nicht bloss mit den Wunden und Krankheiten des Lebens, sondern mit der Freude und Schönheit und Kraft und Gesundheit und Freiheit des Lebens.
Je umfassender das Mitgefühl ist, um so schwerer ist es natürlich. Es erfordert mehr Uneigennützigkeit. Jeder kann die Leiden eines Freundes mitfühlen, aber es erfordert eine sehr vornehme Natur – es erfordert eben die Natur eines wahren Individualisten – den Erfolg eines Freundes mitzufühlen.

In dem Gedränge der Konkurrenz und dem Ellbogenkampf unserer Zeit ist solches Mitgefühl natürlich selten und wird auch sehr erstickt durch das unmoralische Ideal der Gleichförmigkeit des Typus und der Fügsamkeit unter die Regel, das überall so sehr vorherrscht und vielleicht am schädlichsten in England ist. Mitleid wird es natürlich immer geben. Es ist einer der ersten Instinkte des Menschen. Die Tiere, die individuell sind, das heisst die höheren Tiere, haben es wie wir. Aber man muss sich vergegenwärtigen, dass – während die Mitfreude die Summe der Freude, die es in der Welt gibt, erhöht – das Mitleid die Menge des Leidens nicht wirklich vermindert. "

mehr lesen
Quelle. CICERO Juli 2018

 

 

Five myths about the refugee crisis

The cameras have gone – but the suffering endures. Daniel Trilling deconstructs the beliefs that still shape policy and public opinion

mehr lesen
Quelle: The Guardian



Who exactly destroyed the WTC steel?  And can they be held accountable

Wer ist dafür verantwortlich, dass nach dem 11. September 2001 die Reste des  möglicherweise als Beweismittel benötigten Stahl-Skeletts der kollabierten Twin-Tower vernichtet wurden?
Und können diese Personen möglicherweise aufgrund der Vernichtung von Beweismaterial dafür juristisch verantwortlich gemacht werden?

mehr lesen
Quelle: Website Architects & Engeneers for 9/11 truth (AE911Truth Staff) April 25, 2018




Gegenerklärung zur Gemeinsamen Erklärung 2018

über 5.000 Unterstützer am 14.04.2018

Unsere Antwort für Demokratie und Menschenrechte

Die Menschenrechte enden an keiner Grenze dieser Welt. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Armut in unserem Land Zuflucht suchen, und wenden uns gegen jede Ausgrenzung.  

Donnerstag, 29. März 2018

mehr lesen

The Guardian, April 2018

They were torturing to kill: inside Syrias death machine

Vor Beginn des Bürgerkriegs in Syrien wurden Oppositionelle von den Assad-Gefolgsleuten gefoltert, um Geheimnisse zu erpressen. Nach 2011 wurden sie gefoltert,  um sie zu töten. Ein Fotograf , der jahrelang für die Mörder der syrische Militärpolizei gearbeitet hat, dokumentierte die Massen-Morde und schmuggelte die Bilder in den Westen. Hier ein ausführlicher Bericht zu den Erlebnissen des Ex-Fotografen.

mehr lesen
Quelle: The Guardian




Washington Post  - Autor Paul Waldmann

Präsident Trump ist möglicherweise der korrupteste Geschäftsmann der Vereinigten Staaten.

Waldmann schreibt in seinem Meinungsartikel unter anderem:

............Making this more problematic, Trump isn’t someone who played close to the line a time or two, or once did a shady deal.

He may well be the single most corrupt major business figure in the United States of America.


He ran scams like Trump University to con struggling people out of their money. He lent his name to pyramid schemes. He bankrupted casinos and still somehow made millions while others were left holding the bag. He refused to pay vendors. He exploited foreign workers. He used illegal labor. He discriminated against African American renters. He violated Federal Trade Commission rules on stock purchases. He did business with the mob and with Eastern European kleptocrats.

His properties became the
go-to vehicle for Russian oligarchs and mobsters to launder their money.

mehr lesen
Quelle: Washingtpn Post April 2018




Schwangerschaftsabbrüche

Hadern Sie damit, dass Sie ungeborenes Leben beenden?

Die Frauenärztin Nora Szasz ist von der Staatsanwaltschaft angeklagt, gegen das Werbeverbot für Abtreibungen verstoßen zu haben. In diesem Interview erklärt die Ärztin,  warum sie die Eingriffe vornimmt und dass strengere Gesetze die Zahl der Abbrüche nicht senken würden.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online, März 2018




Arbeitsagentur

343 Millionen Euro Kindergeld gehen auf Konten im Ausland

Die Summe hat sich seit 2010 fast verzehnfacht: Die Arbeitsagentur hat im vergangenen Jahr rund 343 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland überwiesen. EU-Ausländer, die in Deutschland arbeiten, haben Anspruch auf die Leistung.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online










GEMEINSAME ERKLÄRUNG Donnerstag, 15.03.2018

135.000 Unterstützer am 14.4,2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

 

Erstunterzeichner:
Henryk M. Broder

Uwe Tellkamp

Dr. Thilo Sarrazin

Jörg Friedrich

Dr. Jörg Bernig

Matthias Mattussek

Vera Lengsfeld

Prof. Egon Flaig

Heimo Schwilk

Ulrich Schacht

Dr. Frank Böckelmann

Herbert Ammon

Thomas-Jürgen Muhs

Sebastian Hennig

Dr. Till Kinzel

Krisztina Koenen

Anabel Schunke

Alexander Wendt

Dr. Ulrich Fröschle

Dr. Karlheinz Weissmann

Thorsten Hinz

Siegfried Gerlich

Michael Klonovsky

Eberhard Sens

Matthias Moosdorf

Uwe Steimle

Dieter Stein

Frank W. Haubold

Andreas Lombard

Annette Heinisch

Klaus Kelle

Eva Herman

Prof. Max Otte Schriftsteller 

 

mehr lesen und viel mehr Unterschriften hier

 

Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker, die sich dieser Erklärung anschließen wollen, teilen dies bitte mit unter: info@erklaerung2018.de

Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.

 

 

im Faktencheck

Hat Uwe Tellkamp recht - oder nicht?

Uwe Tellkamps Aussagen in Dresden zur Flüchtlingspolitik hat viele Kontroversen ausgelöst. Dass man seinen Argumenten zuhören muss, ist selbstverständlich. Aber man darf sie auch hinterfragen: Drei Aussagen im Check.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

Monika Maron im Gespräch mit Christine Heue

Causa Tellkamp 
"Ob das rechts ist, ist mir am Ende vollkommen egal"

Die Schriftstellerin Monika Maron hat die umstrittenen Aussagen des Autoren Uwe Tellkamp verteidigt. Sie kritisierte dessen Verlag Suhrkamp, der sich von ihm distanziert hatte. "In meinen Augen hat der Suhrkamp-Verlag seinen Autor verraten", sagte sie im Deutschlandsfunk. Wer in Deutschland offen seine Meinung sage, drohe die Ächtung.

mehr lesen
Quelle: Deutschlandfunk






Ein Interview, das über eine Million mal auf C-SPAN angesehen wurde:

Mehr als 2000 US-Ingenieure und Architekten haben sich zu einer Organisation zusammengeschlossen, die eine Analyse der  Vorgänge um den Kollaps der drei Hochhäuser am 11. September 2001 durchführt.  Die Experten sind sich nach Durchsicht der zugänglichen Informationen, dass das amerikaniche Volk von der Regierung belogen wurde und dass alle drei Gebäude des World Trade Center durch kontrollierte Zerstörung (controlled demolition) unter Verwendung des militärischen Sprengstoffs Thermite zum Einsturz gebracht wurden.   

Earlier this week, Richard Gage’s 2014 C-SPAN interview surpassed one million views on CSPAN.org, cementing its place as the network’s most-watched video of all time. Hier weitere Informationen:

 

Architects and Engineers for 9/11 Truth Richard Gage talked about his group, Architects and Engineers for 9/11 Truth, which claimed that the World Trade Center was brought down by explosive demolition on September 11, 2001.
The group was founded in 2006 and said its mission was to “expose the official lies and cover-up surrounding the events of September 11, 2001 in a way that inspires the people to overcome denial and understand the truth.” Mr. Gage spoke via video link from San Francisco, California.





hier zu dem Video-Interview, das der TV-Sender
C-SPAN
ausstrahlte

  https://www.c-span.org/video/standalone/?320748-5/washington-journal-architects-engineers-911-truth




Europhysics News   - meistgelesener Fachartikel  - zum Kollaps der drei Gebäude des World Trade Center ( am 11.9.2001)

15 years later: On the physics of high-rise building collapses” has been downloaded nearly 700,000 times since its August 2016 publication in Europhysics News (the magazine of the European Physical Society), vastly outperforming all other articles on that site. It continues to rack up over 2,000 reads per week, keeping it at the top of Europhysics News’ “Most read articles.

mehr lesen



Spiegel online  Diskussionsforum, 10.Februar 2018
cerberus66/a>  

Zitat Abraham Lincoln: „"Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn ihr die Starken schwächt. Ihr werdet denen, die ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, nicht helfen, indem ihr die ruiniert, die ihn bezahlen. Ihr werdet keine Brüderlichkeit schaffen, indem ihr den Klassenhaß schürt. Ihr werdet den Armen nicht helfen, indem ihr die Reichen ausmerzt. Ihr werdet mit Sicherheit in Schwierigkeiten kommen, wenn ihr mehr ausgebt, als ihr verdient. Ihr werdet kein Interesse an den öffentlichen Angelegenheiten und keinen Enthusiasmus wecken, wenn ihr dem einzelnen seine Initiative und seine Freiheit nehmt. Wenn linke Politik sich dieser uralten Wahrheiten annehmen kann, dann kann sie die Menschen überzeugen. Denn Rechte oder Liberale schaffen das nicht. Wenn linke allerdings diese Wahrheiten weiter in den Wind schlagen, dann werden sie (hoffentlich) bald obsolet."


WIRED 10.01.2018

Wie die US-Regierung ihre illegalen Überwachungsmaßnahmen verschleiert.  Und warum die deutsche Regierung so viel Wert auf eine breitgefächerte Vorratsdatenspeicherung legt. 

mehr lesen 
Quelle: WIRED
Presseinformation Fraunhofer Institut 2017




Ultraschall zur Verhütung des  Asylmissbrauchs

Altersbestimmung nicht-invasiv durch Ultraschall:  Kampf gegen Menschenhandel und Asylmissbrauch.

Fraunhofer IBMT und Partner stellen einen mobilen, smartphonefähigen Ultraschall-Handscanner zur schnellen und umkomplizierten Identifizierung minderjähriger Opfer, bzw. volljähriger Täter vor

Im Verbund eines multidisziplinären Forschungsprojekts hat das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT einen mobilen, nichtinvasiven Ultraschall-Handscanner zur Identifizierung minderjähriger Opfer bzw. volljähriger Täter bei illegalen Grenzübertritten entwickelt.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Presseinformation Fraunhofer Institut 2017
Spiegel online 28.12.2017




Gewalt gegen Frauen "Als Ägypterin kämpfst du ein Leben lang mit sexuellen Übergriffen"

Sexuelle Belästigung ist in Ägypten Alltag, auch Mob-Vergewaltigungen sind keine Seltenheit. Woher kommt die exzessive Gewalt? 90% der Ägypterinnen sind sexualverstümmelt.
Von Annette Langer 

mehr lesen
quelle: Spiegel online

 

 

Tele-Akademie 3SAT 

Das Grundrecht auf Religionsfreiheit hat dann seine  Berechtigung verloren,  wenn sie von religiösen Fanatikern als Mittel missbraucht wird, um im Zuge eines von einer der Mehrheitsbevölkerung feindlich gesonnenen Parallelgesellschaft angezettelten Religionskrieges die Religionsfreiheit, und  die Menschenrechte, wie die Gleichberechtigung der Frauen, abzuschaffen.

Professor Flaig, emeritierter Altertumswissenschaftler (Professur für
Alte Geschichte ) am Institut für Altertumswissenschaften der Universität Greifswald,  warnte in einem Tele-Akademie-Vortrag vom 15.10.2017 , dass die in der Verfassung festgeschriebene Religionsfreiheit ihren Sinn dann verliert, wenn diese Freiheit von religiösen Fanatikern im Zuge der Vorbereitung eines blutigen, ans Mittelalter erinnernden,  Vernichtungs-Religionskrieges (Dschihad) als Mittel missbraucht wird, um die liberalen Errungenschaften, für die unsere Vorfahren gekämpft haben und gestorben sind, mit mörderischer Gewalt zu zerstören.
Eine der größten Gefahren der Jetztzeit besteht nach Meinung von Professor Flaig darin, dass sich die meisten Bürger, und auch die Politiker nahezu aller Richtungen, nicht darüber im Klaren sind, dass alles was wir haben, und was unsere Gesellschaft zusammenhält, innerhalb von nur ein bis zwei Generationen auch wieder verloren gehen kann.

Auf dem Spiel stehen dann nach Meinung des Altertumsforschers Errungenschaften wie Demokratie, Religionsfreiheit, Rechtsstaat und natürlich die Gleichberechtigung der Frauen, wenn wir diese von unseren Vorfahren über Jahrhunderte mit viel Blut erkämpften Rahmenbedingungen unserer Gesellschaft einfach als gegeben ansehen - so wie das Wildschwein die Bäume des Waldes als naturgegeben ansieht. Es ist nicht akzeptabel, dass die Politiker die Entwicklung von der  Mehrheitsbevölkerung feindlich gegenüber stehenden Parallelgesellschaften mit eigenen Regeln und Gesetzen zulassen .  Diese Entwicklung muß geradezu zwangsläufig innerhalb weniger Jahre zu einem blutigen Bürgerkrieg führen.

Dr. Baumgartner
Video-ansehen (3SAT)

 

Journal of the American Medical Association (JAMA)November 29, 2017

Finding a Better Way to Assess Presidential Fitness

Wie könnte ein Weg gefunden werden, die psychische und physische Gesundheit eines US-Präsidenten, bzw. von Kandidaten für das Amt des Präsidenten und des Vize-Präsidenten, durch ein Gremium von sechs politisch unabhängiger Medizin-Experten beurteilen zu lassen?

mehr lesen
Quelle: JAMA November 2017




CICERO

Sexismus-Debatte - Zwischen Porno und Prüderie
VON ALEXANDER GRAU am 11. November 2017

Kolumne: Grauzone

Wenn es um Sex geht, haben wir uns eine schizophrene Kultur erschaffen.

"Im Fernsehen gibt es tagsüber Werbung für Dildos, gleichzeitig werden wir von einer Welle sexualethischer Korrektheit überrollt. Konflikte sind so kaum zu vermeiden."

"Denn es ist Ausdruck eines geradezu autistischen Narzissmus, zu glauben, es sei das Recht eines jeden, sich als sexuell hyperaktives und hedonistisches Individuum zu inszenieren, ohne dabei die Schattenseiten dieser entfesselten Libido einzufahren. Wo sexualethischer Anstand als spießig und verklemmt gilt, wird man nicht nur die leckeren Früchte ernten, sondern die bitteren dazu."

 

Bento 04.11.2017, 14:08

Lena Seiferlin

Überbevölkerung: Wir sollten alle aufhören, Kinder zu bekommen. Denn das ist egoistisch!

mehr lesen

 

 

CICERO, INTERVIEW MIT HANS-CHRISTIAN STRÖBELE  30. 5. 2017

Fall Anis Amri - „Es gab eine merkwürdige Zurückhaltung der deutschen Behörden“ 

Im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri steht ein ungeheuerlicher Verdacht im Raum: Haben die USA deutsche Sicherheitsdienste vor einer Festnahme Amris gewarnt?
Für den Grünen-Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbele wäre das im Bereich des Möglichen. Ströbele war Mitglied im Geheimdienstausschuß des Deutschen Bundetages.

mehr lesen
Quelle: CICERO

 

 

Washington Post, Opinion writer

Martin Luther wurde im Lauf seins Lebens zu einem hasserfüllten Anti-Semiten

Martin Luther hated Jews. Does he deserve a splash of red paint?

mehr lesen

 

 

 

Washington Post,  October 26 at 2:02 PM

By Nasser Weddady

Why Westerners who joined Islamic State don’t deserve an automatic death sentence

Französische und englische Politiker fordern dazu auf alle ihre Staatsbürger zu töten, die ISIS Kämpfer waren und nun in ihr Heimatland zurück kehren wollen

mehr lesen
Quelle: Washingtom Post


Die Zeit  2. Oktober 2017, 13:13 Uhr 

VON BASSAM TIBI am 13. Oktober 2017

Zuwanderung und Sicherheit - Europa braucht verantwortliche Politik und keine Gesinnungsethik

 

Zwischen unregulierter Zuwanderung und inneren Sicherheitsmängeln besteht ein offensichtlicher Zusammenhang. Um den Problemen Herr zu werden, hilft vor allem die unbefangene Diskussion und freie wissenschaftliche Forschung.

mehr lesen
Quelle: Die Zeit

 

 

Was Albrecht Glaser zur Religionsfreiheit der Muslime gesagt hat:

Albrecht Glaser: "Ich bin ein Musterdemokrat"

Die AfD beharrt auf ihrem umstrittenen Kandidaten für das Präsidium des Bundestags. Glaser selbst ist sich mit Blick auf seine Islam-Äußerungen keiner Schuld bewusst. 

mehr lesen
Quelle: ZEIT ONLINE, Reuters, dpa, KNA, dt, fo

 

EPOCH Times 19. Juli 2016 Aktualisiert: 19. Juli 2016 11:41

Pressefreiheit und Menschenrechte sind die Basis für die Arbeit der Epoch Times. Wir wurden gegründet, um unzensierte Nachrichten aus und über China an die Chinesen weltweit zu liefern – frei von Propaganda und Medienzensur.

Vizepräsident der Imame Frankreichs tritt zurück: „Islam und Islamismus nicht mehr zu unterscheiden“

Das blutige Attentat von Nizza war nur wenige Stunden her, als der Vizepräsident der Imame Frankreichs zurücktrat. Hocine Drouiche, der Imam von Nimes sagte: "Inzwischen ist es schwer, den Islam vom Islamismus zu unterscheiden. Ich hoffe, dass in den Moscheen über das Attentat gesprochen wird und nicht über Dinge, die nichts damit zu tun haben.

mehr lesen
Quelle: EPOCH Times

 

 

Washington Post,  E

 Opinion writer

A chilling study shows how hostile college students are toward free speech 

(Studenten stehen der verfassugsmäßig geschützten Redefreiheit feindlich gegenüber. Frauen denken häufiger als Männer, dass freie Rede, die ihnen nicht gefällt (hate speech), von der US-Verfassung nicht geschützt ist.)

mehr lesen
Quelle: Washington Post

 

 

Washington Post

Ein fiktives Interview mit dem Führer Nord-Koreas Kim Jong Un

Kim Jong Un — smart and strategic?  

mehr lesen
Quelle: Washington Post

 

 

YouTube , Veröffentlicht am 20.03.2017

Rainer Wendt, Bundesvorsitzender Deutsche Polizeigewerkschaft, Vortrag  Konrad Adenauer Stiftung Mainz

Einwanderung aus Sicht der Polizei

Quelle: YouTube

 

 

Spiegel online

These: Entwicklungshilfe und daher steigender Wohlstand verdreifacht die Zahl der Fluchtwilligen

Einwanderung "Die jungen Afrikaner kommen. So oder so"

Michael A. Clemens, 45, ist Ökonom und Migrationsforscher am Center for Global Development in der US-Hauptstadt Washington. Bis zum Jahr 2000 arbeitete er bei der Weltbank, promoviert wurde er 2002 an der Universität Harvard. 2013 erhielt er den Preis der britischen Royal Economic Society für seine Arbeit zu Entwicklungshilfe und Wachstum.

Zäune hin, Hilfen her - Migration aus Afrika lässt sich nicht aufhalten, sagt der Ökonom Michael A. Clemens.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

FAZ online am 11. August 2017 von Don Alphonso

Mit feministischer Ignoranz vom Googlememo zum Goolag

Ein junger Mann von einer Eliteuniversität heuert bei Google an, und erlebt dort die Firmenkultur mit ihrem lockeren Flair – zumindest an der Oberfläche. Femininistinnen wollen eine offene Diskussion unterdrücken und hetzen in den sozialen Medien und versuchen die berufliche Zukunft eines fortschrittlich eingestellten jungen Mannes durch wahrheitswidrige Unterstellungen zu zerstören.

mehr lesen
Quelle: FAZ NET

 

 

Tichys Einblick, von Sofia Taxidis

Von Lügenpresse und Meinungsfuror

Der Fall Pirinçci – jetzt trifft er Prominente. Die Existenz eines Menschen wird aufgrund falscher Anschuldigungen vernichtet.

Akif Pirinçci setzt sich vor Gericht gegen führende deutsche Medien durch - wer will, kann daraus den Vorwurf der "Lügenpresse" gerichtlich bestätigt sehen.
Sein Fall zeigt, was passiert, wenn Meinungsfuror auch sonst kühle Journalisten befällt.

mehr lesen
Quelle: Tichys Einblick, 2015

 

 

CICERO,  28. Jul 2017 Spiegel Bestsellerliste : Das verschwundene Buch
VON ALEXANDER KISSLER

Meinungsmanipulation: Der Spiegel zensiert auf Spiegel online  nicht nur Forumsbeiträge  sondern auch die verlagseigene Bestsellerliste  - und hintergeht damit seine gutgläubigen Leser

Kisslers Konter: Der „Spiegel“ nahm das Buch „Finis Germania“ von seiner eigenen Bestsellerliste. So wird der Leser entmündigt und eine ganze Branche unter Verdacht gestellt

mehr lesen
Quelle: CICERO,  28. Jul 2017

 

 

Tagesschau ARD

Religiöser Fanatismus

Video: Radikale jüdische Siedler zerstören palästinensische Familie

Jüdische Ultraorthodoxe ermorden palästinensiche Familie

Video hier
Quelle:Tgesschau.de

 

 

Judenhass: Den einen ihr Mohammed, den anderen ihr Luther?

Zum Titel Die Rückkehr des Judenhasses :

Schon vor mehr als zehn Jahren hat der muslimische Wissenschaftler syrischer Herkunft, Bassam Tibi zum Thema Antisemitismus geschrieben: „Der Inhalt vieler antisemitischer Schriften in islamischen Sprachen weist offensichtliche Parallelen mit der NS-Ideologie auf. Umso mehr stellt sich die Frage: Warum empören sich die Deutschen nicht ebenso heftig über den islamistischen Antisemitismus wie über den neonazistischen?
Warum reden deutsche Islam-Experten, die unablässig Verständnis für die islamische Kultur predigen, nicht auch von den Gefahren des Judenhasses, der nicht zuletzt in der deutschen Islam-Diaspora allgegenwärtig ist?"

mehr lesen
Quelle: achgut.com

 

 

 

CICERO, am 7. März 2017 VON IMAD KARIM

Massenmigration - Islamische Werte frei Haus

Bereits 2014 mehrten sich die Zeichen einer bevorstehenden Massenmigration aus dem Nahen Osten. Doch die Politik reagierte spät. Heute sind Islamkritiker nicht erwünscht und viele junge Muslime nicht an westlichen Werten interessiert.

mehr lesen

 

 

CICERO 6, März 2017

Politiker in der Flüchtlingskrise - Die Angst vor der Verantwortung

VON KLAUS-RÜDIGER MAI

Nach den Recherchen des Journalisten Robin Alexander sollte die Grenzöffnung vom 4. September schon wenige Tage später zurückgenommen werden. Nur die Furcht vor „schwer vermittelbaren Bildern“ hielt die Regierung davon ab. 

mehr lesen

 

 

CICERO 26.02.2017

Lektionen von Hannah Arendt zu Trump -

„Die Massen flüchten in die Fiktion“

INTERVIEW MIT HANNAH ARENDT am 25. Februar 2017

Hannah Arendt veröffentlichte 1951 ihr Buch „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“. Heute liest es sich wie eine unheimliche Analyse des Aufstiegs von Donald Trump. Ein Gespräch über die Atomisierung der Gesellschaft, den Niedergang der Parteien und das Spiel mit der Wahrheit

mehr lesen

 

 

CICERO 10.2.2017 

Offener Brief von CDU-Dissidentin - „Nicht mehr mit mir!“

Eurokrise, Flüchtlingskrise, Rentenanspruch – die CDU scheint all ihre Grundsätze wegzuwerfen.

Erika Steinbach ist schon aus der Partei ausgetreten. Angelika Barbe, ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD, CDU-Mitglied und DDR-Bürgerrechtlerin, wendet sich nun mit einem offenen Brief an ihre Partei

mehr lesen
 




Abraham Lincoln
12.2. 1809 bei Hodgenville (Kentucky) –
15.4. 1865 Washington; D.C.

“It is true that you may fool all the people some of the time; you can even fool some of the people all the time; but you can't fool all of the people all the time.” (attributed to Lincoln)

"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen; man kann sogar einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen; aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."

mehr lesen

 

 

www.programm.ard.de - eine kanadische TV-Dokumentation 2017

Jede Regierung lügt -    Wahrheit, Manipulation und der Geist des
I. F. Stone

 

„All governments lie“ – „Jede Regierung lügt“, diesen Spruch des amerikanischen Ausnahme-Journalisten I. F. Stone macht sich eine starke Generation investigativer Journalisten wie Laura Poitras, Amy Goodman, Jeremy Scahill oder Michael Moore zum Motto, um Lügen und Betrügereien von Regierungen aufzudecken und mit Fakten zu widerlegen.

hier sehen

 

 

3SAT  Mediathek 21.1.2017

Dr. Michael Lüders:  Was westliche Politik im Orient anrichtet. 

"Wer Wind säht...".  Wie es wirklich zu der Krise in Nahost kam. Versursacher sind die USA und Großbrittannien

mehr sehen

 

 

NEW YORK TIMES  21.1.2017

Der Kolumnist der NYT, , begründet in einem Leitartikel seine Meinung, dass das Jahr 2016 das beste Jahr in der Menscheitsgeschichte war  - und dass es durchaus möglich ist, dass 2017  noch besser wird.

mehr lesen

 

 

DER SPIEGEL 30.11.1998

Rudolf Augstein 1998 zum geplanten Holocaust-Denkmal in Berlin.

Er bezeichnet es als Schandmal und Monstrosität  - ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnert. "Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd." meinte der Herausgeber des Magazins Spiegel , Rudolf Augstein, und fuhr fort
" Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität. " 

mehr lesen

 

 

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG  3. Januar 2017 

Überbevölkerung

Eine Erde ist schon jetzt nicht mehr genug

Das lässt sich kaum bestreiten. Es ist aber auch ein Grund zur Sorge. Denn: Um Hunger und Durst, das Bedürfnis nach Mobilität, Sicherheit und Kommunikation sowie den Wunsch nach Unterhaltung und Luxus zu stillen, hat die Menschheit den Planeten bereits jetzt intensiv ausgebeutet. Das zeigt sich in vielen Bereichen.

mehr lesen

 

 
 
CICERO 02.01.2017

Die Grünen und die innere Sicherheit

Kritik an Polizeikontrollen:  Die innere Sicherheit der Simone Peter

VON WOLFGANG BOK

Für die Grünen-Chefin sind nicht nordafrikanische Migranten, die auf die Kölner Domplatte zumarschieren, ein Risiko, sondern eine Polizei, die diese Männer vorsorglich kontrolliert. Immerhin hat Simone Peter es offen ausgesprochen.

mehr lesen
 
 

CICERO  26. Dezember 2016,  VON ARTHUR COHN

Israel - Der Siedlungsbau ist nicht illegal

Wann immer es um den Friedensprozess im Nahen Osten geht, wird für dessen Stillstand der israelische Siedlungsbau verantwortlich gemacht. Höchste Zeit, einige zentrale Punkte sachlich zu klären

mehr lesen

 

 

Science Files kritische Wissenschaft

1933 lässt grüßen: Amadeu Antonio Stiftung und ZEIT publizieren Liste falsch-deutscher Erzeugnisse im Internet.

mehr lesen
Quelle: Science Files

 

 
 
Spiegel online (5.12.2016) 

Sexualverbrechen

Weglassen der Freiburg-Meldung: "Tagesschau" spielt den Falschen in die Hände

mehr lesen

 

 
 
New York Times

Folteranweisungen der C.I.A. - 2016

mehr lesen

 

 

CICERO 20. November 2016

Artikel teilen: Menschliche Gewalt - „Barbarei ist der Normalzustand“

INTERVIEW MIT MILO RAU

Überall beschwört man das Ende des Westens. Wie sicher sind wir in Düsseldorf oder Berlin eigentlich vor dem Rückfall in Massaker und Völkermord? Der Soziologe, Regisseur und Autor Milo Rau hat sich intensiv damit auseinandergesetzt, was den Menschen zur Gewalt verleitet und was ihn davon abhält.

mehr lesen

 

 

Spiegel online

Warnhinweis des BND:  IS tarnt Kämpfer als Flüchtlinge

Alle neun Täter der Pariser Anschläge vor einem Jahr kamen als Flüchtlinge getarnt nach Europa. Kein Zufall: Nach Geheimdienstinformationen bereitet der IS Kämpfer gezielt auf die  Asylverfahren vor.

mehr lesen
 
 
Spiegel online 

"Naiver Plan" Warum Leipziger Linke ein Integrationsprojekt stoppten

Das linke Kulturzentrum Conne Island in Leipzig wollte Flüchtlinge durch gemeinsames Feiern integrieren. Einige Frauen klagten über sexuelle Belästigung durch Flüchtlinge.  Das Kollektiv wagte einen ungewöhnlichen Schritt.

Linke sprechen nicht über Belästigungen durch Flüchtlinge.

mehr lesen

 

 

Spiegel online 

Klischees und Fehlannahmen

Die sechs großen Irrtümer in der Migrationsdebatte

Ein Gastbeitrag von Oliviero Angeli

Oliviero Angeli, Jahrgang 1973, forscht und lehrt Politische Theorie an der Technischen Universität Dresden, vor allem zu den Themen Einwanderung und Integration. In seinem jüngsten Buch "Cosmopolitanism. Self-Determination and Territory" beschäftigt sich der Politikwissenschaftler mit der Frage nach einer gerechten und praktikablen internationalen Ordnung.

 

Migranten werden von Kindergeld angelockt? Entwicklungshilfe wirkt gegen Flucht? Europa schottet sich ab? Stimmt so nicht. Viele vertraute Annahmen in der Migrationsdebatte sind falsch - oder zumindest zu simpel.  

Extrakt: Eine intensiver Entwicklungshilfe und ein wachsender Wohlstand in den Fluchtländern erhöht die Rate der Flüchtlinge. 
Die Flucht nach Nordamerika oder Europa ist teuer.   Die meisten Menschen, die flüchten möchten sind zu arm, um sich die Flucht leisten zu können. 
Die Fluchtpläne können erst umgesetzt werden, wenn es den Mensch wirtschaftlich besser geht.  

mehr lesen

 

 

The Guardian

Resignation

Warum und wie der Anbieter ( des von Edward Snowden genutzten verschlüsselten e-mail-Dienstes (Lavabit) von der US-Regierung mit Hilfe von existenzgefährdenden Drohungen dazu gezwungen wurde, seine über zehn Jahre aufgebaute Firma aufzulösen.

mehr lesen (englisch) und hier (englisch)
Quelle: The Guardian




CICERO


Interview mit Alice Schwarzer zum Thema ein Jahr Grenzöffnung für Flüchtlinge:

"Wir waren alle naiv"......

mehr lesen

Kommentar: Die Überschrift entspricht nicht den Tatsachen. Sie dient lediglich der Relativierung des eigenen intellektuellen Versagens von Interviewer und Interviewter.
Keineswegs waren nämlich alle Meinungsbildner naive Gefolgsleute der Kanzlerin.   Eine Meinung, die nicht der Mehrheitsmeinung entsprach,  fiel in vielen sog. "Qualitäts-Medien" der Schere des Zensors zum Opfer. 
Menschen, die versuchten eine fundierte abweichende Meinung zu äußern, wurden schnell das Opfer gezielter "Missverständnisse", oder wurden das verhasste Ziel rücksichtsloser Boykott-Hetze. 

Autor: Dr. Baumgartner

 

 

Süddeutsche Zeitung 

Der Dalai Lama in der FAZ zum Thema Flüchtlingskrise

"Auch moralisch gesehen finde ich, dass diese Flüchtlinge nur vorübergehend aufgenommen werden sollten. Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen. Deutschland kann kein arabisches Land werden" sagte das geistliche Oberhaupt der Tibeter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Laut Dalai Lama sollte das oberste Ziel also darin bestehen, dass die Flüchtlinge ihre Heimat-Länder wieder aufbauen.  Das schließt eine Integration oder gar Assimilation in den jeweiligen Gastländern aus.  Diese Bestrebungen sind unmoralisch.

mehr lesen
Quelle: FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

SPIEGEL ONLINE 

Neue Archivfunde beweisen, dass Willy Brand korrupt war.  Seine Politik wurde von der CIA gesteuert.

Die USA zahlten viele Jahre lang aus schwarzen Kassen stammendes Geld - heimlich und verdeckt - an Willy Brandt

 

Bereits in den Siebzigerjahren kursierten Gerüchte über geheime Zahlungen der CIA an Willy Brandt. Seine Partei und der SPD-Politiker selbst bestritten alle Vorwürfe. Neueste Archivfunde belegen nun:  spätestens seit 1950 floss das Geld.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

 

Tichys Einblick
Die Liberal konservative Meinungsseite (1. Juni 2016),
 Von Bettina Röhl

Minderheitenschutz: Wer schützt hier wen und wozu?

Die Silvesternacht in Köln, sexuelle Übergriffe auf Sommerstadtfesten und in Schwimmbädern im Mai 2016: Wer sind die Täter? Gehören sie einer schützenswerten Minderheit an? Oder warum eiern die Medien drum herum?

mehr lesen 

 

Forumsbeitrag Spiegel online vom 22.5.2016

muffpotter
heute, 09:15 Uhr

Ein Blick auf die Zustände in Ländern mit unterschiedlich hohem Anteil an Muslimen an der Gesamtbevölkerung hilft vielleicht.......

Ab 5% beginnen Muslime einen, gemessen an ihrer Bevölkerungszahl,  überproportionalen, negativen  Einfluss auszuüben.

Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung reinem) Essen in Schulen und Kindergärten, halal Lebensmitteln in Supermärkten, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen - zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA): Frankreich  Muslime 8%, Philippinen  Muslime 5%, Schweden  Muslime 5% ,Schweiz  Muslime 4.3%, Niederlande  Muslim 5.5%  

mehr lesen

 

 

Tichys Einblick

Die Liberal konservative Meinungsseite (30.Mai 2016), Von Bettina Röhl

"Lügenpresse" ?

FAZ rudert zu Gauland und wirft dabei neue Fragen auf

Was die Redakteure von FAZ und FAS an Erklärungen abgeben, verstärkt den Eindruck, sie wollten unbedingt Punkte gegen die AfD machen, die andere noch nicht schafften. Im Wettbewerb um die AfD-Hatz sind die journalistischen Maßstäbe in Gefahr.

Am Dienstag bestätigt dann der Deutsche Journalistenverband Berlin/Brandenburg die hier vorgelegte Sicht der Dinge ungewohnt medienkritisch.  Er gibt Gauland Rechtshilfe.....

mehr lesen

 

 

CICERO

NoPegida

"Hier wir Guten, dort die Nazis"

Die Gegner der Pegida-Bewegung stehen für Weltoffenheit und Toleranz – und verorten die Anti-Islam-Spaziergänger außerhalb der demokratischen Grundordnung. Eine Forschergruppe um den Göttinger Politikwissenschaftler Franz Walter problematisiert das in dem Buch „NoPegida“ und sagt: Das linke Engagement zeugt auch von einem moralischen Überlegenheitsgefühl. Ein Auszug

mehr lesen




WIRED

FBI belügt die Öffentlichkeit: Schnüffelei dient nicht, wie behauptet,  ausschließlich dem Kampf gegen Terror

Wie Bürgerrechtler nun herausfanden, lügt das FBI wenn es behauptet, dass die von Apple verlangte Entsperrung von Telefonen dem Kampf gegen Terror dient. Bekannt sind 63 Fälle unter denen nur ein Fall ist, der im Zusammenhang mit dem Kampf gegen den Terror steht. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ging es um Drogendelikte, Kinder-Pornografie, Finanzmanipulationen und andere Delikte, die in keinem Zusammenhang mit der behaupteten Gefährdung des Staates stehen.

 

Why Do the Feds Usually Try to Unlock Phones? It’s Drugs, Not Terrorism

Andy Greenberg

mehr lesen (in englischer Sprache) 

 

 

Spiegel online  Eine Kolumne von Sascha Lobo März 2016 

Tiefgreifendes, strukturelles, multiples Staatsversagen 

Auf den islamistischen Faschismus, dessen Wirken wir in Europa gerade erleben, wissen Politik und Behörden nur eine Antwort. Und die ist falsch. Die flächendeckende, anlasslose Überwachung ist nicht nur falsch und werteschädlich, sie ist funktioniert obendrein nicht.  

insgesamt 17 islamistische Attentäter in Europa unmittelbar an der Ausführung von Attentaten beteiligt. Und hier die bittere Überraschung, die offenbart, wie falsch und dysfunktional der politische Ansatz der flächendeckenden Überwachung ist:
Von den 17 Attentätern sind zwei noch nicht abschließend identifiziert und können daher kaum sinnvoll betrachtet werden - aber alle 15 identifizierten Attentäter waren behördlich bekannt.
Und zwar einschlägig im islamistischen Kontext. Alle 15.

Jeder verdammte einzelne.

Es ist je nach Laune ein Rätsel oder eine Zumutung, dass die Verbindungsdaten meiner Telefonate mit meiner Frau aufgezeichnet werden, wenn alle terroristischen Morde in der EU von längst bekannten Islamisten verübt werden.

 

 

 

Forumsbeitrag Spiegel online März 2016 

164. stinkfisch1000 heute, 00:21 Uhr 

[Zitat von zeichenkette]:Diese Spinner können mit so was aber nur deshalb Terror ausüben, wenn man sich terrorisieren lässt. Wenn ein Angriff mit 30 Toten ganz Europa mit einer halben Milliarde Einwohnern schon zum Wackeln bringt, dann funktioniert das ja wunderbar. Diese überproportionale Bewertung von Anschlägen ist genau der Wirkungsverstärker, der Terror erst zu einem wirkungsvollen Mittel macht. Und das SOLL ja so sein, das wollen die. Die wollen Unfrieden stiften, die wollen dass Moslems diskriminiert werden. Erst dann wächst die Unzufriedenheit, erst wenn Moslems keine Chance mehr haben, vernünftig und mit Beteiligungschancen in Europa zu leben, werden die Islamisten den Zulauf bekommen, den sie haben wollen. Das machen sie immer und überall so.

Mohammed Atta hatte alle Beteiligungschancen die es in dieser Gesellschaft gibt. Er sprach fließend und akzentfrei deutsch, er hatte einen Hochschulabschluss und entstammte mitnichten einem palästinensischen Flüchtlingslager, sondern einer angesehenen Kairoer Rechtsanwaltsfamilie. Das alles hat ihn nicht daran gehindert, ein paar Tausend Menschen umzubringen.
Hört doch endlich mit dem Märchen auf, dass die nur "Chancen" bekommen und sich "integrieren" können müssen. Alle Attentäter des 11. September hatten diese Chancen und waren sehr gut integriert.

Sie hassen die Art wie wir leben, sie hassen unsere Kultur, sie verachten uns. Unsere Toleranz halten sie für Schwäche, unsere Werte für Feigheit. sie werden unsere Schwäche ausnutzen und auf unsere Feigheit setzen.

 

 

Blog Alexander Dilger 

Drei Ex-Verfassungsrichter halten Merkels Flüchtlingspolitik für rechtswidrig

Veröffentlicht am 13/01/2016

Es haben sich gleich drei ehemalige Verfassungsrichter kritisch zur Flüchtlingspolitik von Frau Merkel geäußert.

mehr lesen hier

Dies ist der persönliche, kein offizieller Blog von Alexander Dilger, Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Für Beiträge und Kommentare ist allein der jeweilige Verfasser verantwortlich, was erst recht für verlinkte Seiten gilt.
Es gelten die üblichen Disclaimer und diese ‘Regeln für Kommentare’. Für direkten Kontakt schreiben Sie bitte an dilger.alexander@gmail.com und beachten Sie auch meine (nicht mehr ganz so) ‘Neue Fanseite bei Facebook’.

 

 

Ex- Verfassungsrichter Di Fabio: Merkel begeht eindeutig Verfassungsbruch

mehr zum Thema hier (Kopp online) 

 

Facebook 

Dr. Frauke Petry

+++ Terror in Brüssel +++

Es geht um unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer!
Wir sind fest entschlossen, diesem Treiben ein Ende zu setzen!
Jetzt werden Sie nämlich wieder irgendetwas sein. Sie waren Charlie, sie waren Paris und jetzt sind alle Brüssel oder gar Belgien.

Nun werden alle so damit beschäftigt sein, gegen rechte Hetzer aufzustehen und zu demonstrieren, dass sie dabei vergessen, etwas dagegen zu tun!
Dann heißt es vielleicht bald: Ich bin Berlin, Rom, Malmö und Rotterdam!

Damit Sie Ihre nutzlosen Bilder nicht immer austauschen müssen, ein kleiner Tip: ‪#‎IchbinWelt‬

Das passt immer und vor allem immer öfter, ihr Heuchler. Heute sind wieder Menschen gestorben und es werden weitere sterben, so lange ihr selbst nicht wisst, wer ihr wirklich seid und wofür ihr steht. Es geht nämlich um unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer!

Wir erwarten jetzt Maßnahmen gegen Terroristen und nicht Lichterketten gegen diejenigen, die vor diesen Zuständen seit Jahren warnen! Der Traum vom bunten Europa ist kaputt, weggebombt zum wiederholten Mal! Akzeptiert es endlich!
Zeit für Veränderungen!

Bei aller Wut und Trauer sind unsere Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen dieses sinnlosen Anschlags.

 

 

Die Welt

Sexismus und Flüchtlinge 25.01.16

"Mich nervt die sture Borniertheit vieler Männer"

Wallraff-mäßig gehe sie vor, sagt die Autorin, die in einem Berliner Flüchtlingsheim arbeitet. Täglich muss sie mit den Männermassen klarkommen, ohne zu resignieren. Denn sie will Frauen helfen.

mehr lesen

 



CICERO
 

Mitglieder-Befragung der AfD-Mitglieder. Konservativer als die NPD-Mitglieder?

Beispiel: 

Themenfeldern Asylpolitik und Europa.

AfD-Mitglieder fordern Abkehr vom Asylgrundrecht


"Die beiden Erhebungen stammen aus dem Zeitraum Dezember (1.12. bis 14.12.2015) sowie Februar (8.2. bis 22.2.2016). An Runde eins beteiligten sich 29 Prozent der knapp 16.000 Mitglieder, an Runde zwei 27,1 Prozent von rund 18.000 Personen. Die interne Auswertung der beiden großen Programmbefragungen hat verbindlichen Charakter.

Demnach fordern 94,7 Prozent der Befragten die „Abkehr vom weltweit einmaligen, individuell einklagbaren Asylgrundrecht“. Fast wortgleich findet sich dieser Programmpunkt auch im bundesweiten Wahlprogramm der NPD unter „Streichung des Grundrechtes auf Asyl“ in Artikel 12a des Grundgesetzes. Dort ist ebenfalls vom „weltweit einzigartige[n] Asylrecht“ die Rede."

mehr lesen

 

 

ZEIT online

Flüchtlinge: Mehr Respekt, bitte

Wie fühlt sich das Leben in einer Flüchtlingsunterkunft an? Ein Bewohner erzählt von seinen Alltagsproblemen in einem kleinen Containerdorf in Hamburg-Bergedorf.

Ein Gastbeitrag von

mehr lesen

 

 

Spiegel online


Meinungsumfrage zu Flüchtlingen (Februar 2016):
Mehr als die Hälfte der Deutschen glaubt an Integration - unter einer Bedingung



mehr lesen
Quelle. Spiegel online

 
 

The Huffington Post

Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz:
 "Angela Merkel handelt vollkommen irrational"

mehr lesen
Quelle: The Huffington Post


 

Cicero

 

Psychoanalytiker Maaz zur Flüchtlingsdebatte 

Wir Deutschen haben ein Narzissmusproblem

Von Hans-Joachim Maaz

Angela Merkels Flüchtlingspolitik stürzt dieses Land in eine tiefe Krise, glaubt der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz. In einem Gastbeitrag fordert er in Cicero mehr Realismus und Ehrlichkeit in der Flüchtlingsdebatte. Den Deutschen diagnostiziert er eine „narzisstische Normopathie“

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass es gar keiner autoritären Meinungszensur oder gar einer „Lügenpresse“ bedarf, um unerwünschte oder belastende Wahrheiten zu vermeiden.

Und da etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung nach der regierungsamtlichen Deutung des deutschem Asylrecht asylberechtigt wären, führt der Streit um eine Obergrenze ad absurdum.

Die in Deutschland immer noch wirksamsten Ausgrenzungen werden mit Schlagwörtern wie „rechtsextrem“, „rechtspopulistisch“ und „fremdenfeindlich“ vollzogen und damit jede inhaltliche Diskussion verhindert.

Dass Menschen Angst vor einer unkontrollierten Entwicklung, vor Fremden und krimineller Bedrohung haben, ist normal. Dass viele Menschen eine aufgezwungene Veränderung nicht wollen, dass sie Parallelgesellschaften ablehnen, dass sie kulturelle und religiöse Konflikte nicht wünschen, ist weder fremdenfeindlich oder rechtsradikal, noch rückschrittlich, sondern ihr gutes Recht.

Da ist Angela Merkel, die mit der unkontrollierten Öffnung der Grenzen und den naiven und anerkennungsbedürftigen Selfie-Gesten eine unverantwortliche Botschaft in die Welt gesetzt hat, die nur sie als Ausdruck ihrer Bedürftigkeit zu verantworten hat. Da sind die Vertreter und Akteure einer Willkommenskultur, mit der man Anderen, aber auch sich selbst Gutes tut, ohne die Verantwortung für die Folgen tragen zu müssen und zu können. Da ist die Mehrheit einer schweigenden Bevölkerung, die zwar schimpft, hetzt und sich vor allem sorgt, aber nicht den offenen Protest wagt – die Schuld der Mitläufer ist in allen pathologischen Gesellschaften ein ungelöstes bis unverstandenes Problem.

mehr lesen

 

 

Cicero 26. Februar 2016

Flüchtlingskrise

Juristenstreit über die „Herrschaft des Unrechts“

Von Ulrich Vosgerau (Professor Recht)

 

Als Horst Seehofer von der „Herrschaft des Unrechts“ in Bezug auf Merkels Flüchtlingspolitik sprach, erntete er viel Kritik. Doch auch Rechtswissenschaftler sind sich über diesen Begriff uneins.

Rechtsprofessor Ulrich Vosgerau hatte schon in unserer Dezember-Ausgabe die Zerstörung des Rechtsstaates mit diesem Ausdruck kritisiert. 

Das Magazin Cicero dokumentiert die Debatte  

"An der Grenze zwischen Bayern und Österreich findet seit Wochen ein staatlich initiierter Rechtsbruch statt. Die an der Grenze eingesetzten Polizisten betätigen sich auf Anweisung der Bundesregierung als Schleuser, und die Bundeskanzlerin steht an der Spitze eines organisierten Machtapparats, der täglich offenbar bis zu 10.000 Menschen illegal nach Deutschland bringt.

Zur Rechtslage: Seit Wochen verkünden Mitglieder der Bundesregierung und Vertreter der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten – eingedenk wohl des Erfahrungssatzes, nach dem das einzige wirkungsvolle rhetorische Mittel eben die Wiederholung sei – den Satz, das Asylrecht kenne „keine Obergrenze“.

Der Satz stimmt aber nicht. Selbstverständlich ist eine Obergrenze legal
und notwendig.

mehr lesen

 

 

 

Homepage des in Syrien geborenen Islamwissenschaftlers
Professor Bassam Tibi 3. Feb 2016

Europa nach Merkel

 

 “Die Masseneinwanderung arabischer und nordafrikanischer Muslime gefährdet die Stabilität und die Identität Europas. Parallelgesellschaften bilden sich bereits. Politik und Medien verdrängen und tabuisieren. Als gebürtiger Syrer schwanke ich zwischen Fassungslosigkeit und Staunen.”

Das Problem ist, dass die Migration nicht vom Rechtsstaat, sondern von Kriminellen kontrolliert wird.

Für den Fall der Abdankung von Assad sagt der Wissenschaftler eine "Nacht der langen Messer" voraus - die Sunniten (90%) würden dann die Schiiten (10%) aus Rache ermorden, da diese sie über Jahrzehnte unterdrückt haben..

Lesen Sie den aktuellen Beitrag von Bassam Tibi in der schweizer Weltwoche (Nr. 04/16) mit freundlicher Genehmigung der Redaktion

hier im Pdf-Volltext.

 

 

AVAAZ

Legale Ehrenmorde an Frauen im muslimisch geprägten Pakistan.

mehr lesen

Quelle: Avaaz

 

BILD

Weil sie aus Liebe heiratete schoss der Vater ihr in den Kopf und warf sie in einen Fluss

18-Jährige überlebt Mordanschlag ihres Vaters!

mehr lesen
Quelle; Bild



Cicero

Flüchtlingspolitik Wo steckt denn nun das Volk?

In Zeiten grassierender Hilfs- und Fassungslosigkeit werden schlichte Wahrheiten zu Sensationen. Eine solche eigentlich banale Wahrheit schrieb nun der Freiburger Staatsrechtler Dietrich Murswiek in einem Fachaufsatz nieder, erschienen beim renommierten Verlag Ferdinand Schoeningh:

„Das Volk ist das Subjekt der Demokratie“. Und damit beginnen anno 2016 die Verwirrungen. Wurde das Volk hinreichend gefragt, ob es der Exekutive unter Merkel das Mandat geben will für die „Umstrukturierung der Bevölkerung Deutschlands“?

mehr lesen

 

Spiegel online

Parteien in Europa: Das Ende der Demokratie, wie wir sie kennen

SPD und CDU haben seit 1990 fast die Hälfte ihrer Mitglieder verloren. Die Erosion der Parteien ist kein deutsches Phänomen, sie findet in ganz Europa statt. Unsere Demokratie ändert sich dadurch grundlegend.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

 

Spiegel online

Sexualität in Ägypten: "Der Frauenkörper ist das Ziel eines Klassenkampfs"

Belästigung 2012 in Kairo: "Freiwild und Triumph"

Sexuelle Gewalt ist ein Symbol der Krise, sagt Wissenschaftlerin Miral al-Tahawy. Die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht und im arabischen Frühling waren kein Zufall - sondern Symptom einer kranken Gesellschaft.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

Halina Wawzyniak

 

Die Welt

Panorama Zana Ramadani 14.01.16

"Seid wütend auf die muslimischen Frauen!" 

Die ehemalige Femen-Aktivistin Zana Ramadani glaubt, dass Vorfälle wie in Köln überall möglich sind, wo Muslime leben. Schuld sind die islamischen Werte – und Mütter, die ihre Kinder danach erziehen. 

mehr lesen
Quelle: Die Welt

 

 

Die Welt 29.01.16

Feridun Zaimoglu 

"Wir haben eine Krise des muslimischen Mannes"

"Wer sich durch starke Frauen beeinträchtigt fühlt, braucht professionelle Hilfe": Autor Zaimoglu fordert eine schonungslose Aufarbeitung der Nacht von Köln innerhalb der islamischen Gesellschaft.

mehr lesen
Quelle: Die Welt

 

 

Interview Deutschlandfunk 02.02.2016
Christoph Schönberger im Gespräch mit Martin Zagatta

"Der Flüchtling ist in keinem Fall ein Angreifer"

Schusswaffengebrauch an der Grenze?"

Ein Schusswaffengebrauch von Polizisten an der Grenze sei "allenfalls theoretisch vorstellbar", sagte der Staatsrechtler Christoph Schönberger im DLF. So etwas könne nur im äußersten Notfall geschehen.
Die Flüchtlinge, die jetzt ankämen, wollten sich auch keiner Kontrolle widersetzen. Für sie sei die Bundespolizei die Anlaufstelle, um ihr Asylbegehren vorzubringen. 

mehr lesen
Quelle :  Deutschlandfunk

 

Kommentar und Anmerkungen Dr. Baumgartner zum Interview Christoph Schönberger

Das fachliche Niveau des Interviews lässt zu wünschen übrig und die Antworten des Interviewten lassen Fragen offen:

"Der Flüchtling ist in keinem Fall ein Angreifer"- meint Schönberger.  Und was ist mit Flüchtlingen, die Grenzpolizisten angreifen? Wird dann aus dem Angreifer ein Nicht-Angreifer, nur weil er in der Vergangenheit vor irgend etwas geflohen ist?   Es ist nicht so, dass die "Bösen" in den Heimatländern der Flüchtlinge zurückbleiben und nur die aus westlicher Sicht "Guten" nach Europa fliehen.

Weiß der Autor nicht, dass unter den Flüchtlingen auch eine unbekannter Anteil an Tätern, Dschihaddisten und Terroristen sind  (Professor Bassam Tibi)

Ist dem Autor nicht bekannt, dass in der muslimisch dominierten Welt immer mehr Frauen und Kinder als "Selbstmordattentäter" missbraucht werden.  Sollen sich Grenzpolizisten ohne Gegenwehr in die Luft sprengen lassen, wenn verdächtige Personen nicht auf die Anweisungen von Beamten ( z.B. Anruf, Warnschüsse) reagieren?

Ein Schusswaffengebrauch von Polizisten an der Grenze sei "allenfalls theoretisch vorstellbar". Nach Auskunft des Bundestages ist an der bundesdeutschen Grenze in 103 Fällen von der Schusswaffe Gebrauch gemacht worden. Darunter in 1 Fall an der Grenze zur damaligen DDR.  Was ist daran theoretisch?

Die Flüchtlinge wollen sich oft der Kontrolle entziehen, da sie gelegentlich bereits auf Fahndungslisten stehen und massenhaft mit gefälschten Papieren einreisen - Papiere, die wie man im Februar 2016 weiß, oft vom IS ausgestellt wurden. Angeblich geht es um Millionen Pässe.  Welche Motive hat der Islamische Staat hierfür?

 



Spiegel online

Meinungsfreiheit: Das wird man doch wohl mal sagen dürfen - oder?

 Von Volker Kitz

Die Meinungsfreiheit sorgt derzeit für viel Aufregung und Diskussionen. Was darf man sagen, wo verläuft die Grenze zu Beleidigung oder Volksverhetzung? Die Erklärung.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 


Wallstreet online

Ex-Richter am Bundesverfassungsgericht Di Fabio:  Nur die "allerwenigsten" Flüchtlinge haben nach geltendem Recht Anspruch auf Asyl  

Laut Udo Di Fabio, früherer Richter am Bundesverfassungsgericht, haben nur die "allerwenigsten" Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen,  nach dem Grundgesetz Anspruch auf Asyl.  

mehr lesen

 

 

FAZ NET

Udo di Fabio - ehemaliger Bundesrichter plädiert für eine Schließung der Grenzen

Wenn die europäische Grenzsicherung nicht funktioniere, müsse die Bundesregierung die deutsche Grenze abriegeln. Das fordert der ehemalige Bundesrichter di Fabio in einem Gutachten. Die CSU könnte damit nach Karlsruhe ziehen.

mehr lesen

 

morgenweb:  DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

AfD: Frauke Petry über Kontrollen an den Grenzen sowie das Verhältnis ihrer Partei zu Gewalt und Rassismus .  Zum offenbar voreingenommenen Interviewer: „Sie können es nicht lassen!“

Frauke Petry will den Flüchtlingszustrom an den Grenzen bremsen. Am Rande eines Wahlkampfauftritts der AfD-Chefin in Mannheim fragte unsere Zeitung, wie sie sich das vorstellt. 

mehr lesen

Quelle:morgenweb:  DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR





Bundesregierung

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Uwe-Jens Heuer, Ulla Jelpke, Maritta Böttcher und der Gruppe der PDS - Drucksache 13/5702

Gebrauch von Schusswaffen an den Grenzen der Bundesrepublik Deutschland

mehr lesen

 

 

BMJV

Gebrauch der Schusswaffe an der deutschen Grenze

Das "Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz" publiziert den vollständigen Text "Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG)" auf der Website

http://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/BJNR001650961.html

Die § 9 - 13, regeln den Schusswaffengebrauch an der Grenze.



Spiegel online

Flüchtlingsdebatte: Ein Graben durch Deutschland

Die anderen sind verrückt, und was sie sagen, hat keinen Wert: Die deutsche Flüchtlingsdebatte ist gekennzeichnet von Abschottung und Ausgrenzung.
Unser Gastautor Helmut Däuble analysiert die Argumentationsmuster beider Seiten.

mehr lesen 

Quelle: Spiegel online


 

Cicero

Der Star-Philosoph Peter Sloterdijk rechnet in einem im Magazin Cicero erschienenen Artikel im Zusammenhang mit der Flüchtlingsproblematik schonungslos mit der Regierungspolitik ab.

Peter Sloterdijk über Merkel und die Flüchtlingskrise
„Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung“

mehr lesen (Cicero)

 

3SAT  

Der Philosoph und Autor Peter Sloterdijk  befragt von Frank A. Meyer

Er sorgt regelmäßig für Erstaunen und Aufregung. Mit seiner 1999 gehaltenen Rede "Regeln für den Menschenpark" löste Sloterdijk eine heftige Debatte über Eugenik und Menschenzüchtung aus. 2009 schlug er vor, das Steuersystem abzuschaffen und durch eine freiwillige Spendenpraxis zu ersetzen. Und nun sorgen seine Äusserungen zur Flüchtlingskrise für Furore. Sloterdijk spricht in einem Interview davon, die deutsche Regierung habe das Land einer Überrollung preisgegen und der Lügenäther sei so gross wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Den Medien wirft er Verwahrlosung und zügellose Parteinahme vor.

 

 

YouTube

Die neue Völkerwanderung: Rede von Thilo Sarrazin

FPÖ TV 13.153 248.148 Veröffentlicht am 08.10.2015

Der Autor von „Deutschland schafft sich ab“, Professor Thilo Sarrazin, (seit 1973 Mitglied der SPD, ehemaliger Finanzsenator in Berlin)  redete am 6. Oktober 2015 bei der vom Liberalen Klub organisierten Veranstaltung „Die neue Völkerwanderung – Risiken und Gefahren“ Klartext. 

mehr lesen (Video-Beitrag auf youTube veröffentlicht

 

 

Die Welt

Ex-Bundesrichter Hans-Jürgen Papier:    "Pegida nicht als schandhaft bezeichnen"

Der Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, knöpft sich in einem Welt-Interview Justizminister Heiko Maas (SPD) vor: Dieser hatte die Pegida-Aufmärsche als "Schande für Deutschland" verurteilt. 

mehr lesen

 

 

WIKIPEDIA

Eine Auflistung muslimischer Nobel-Preisträger publiziert die online Enzyklopädie  WIKIPEDIA

Im Zeitraum 1901 - 2015 wurden 1.4% (12) der Nobel-Preise an Muslime verliehen. Darunter 7 Friedens-Nobel-Preise.  Lediglich
3 Muslime erhielten Wissenschafts-Nobel-Preise

mehr lesen

 

 

WIKIPEDIA

Eine Auflistung jüdischer Nobel-Preisträger publiziert die online Enzyklopädie  WIKIPEDIA

Bis zum Jahr 2017 haben 203 Juden den Nobel-Preis erhalten.  Das sind 22.5% aller Nobel-Preisträger. Damit liegt der Anteil der Juden um 11.250% über dem statistischen Durchschnitt. Nur 0.2% der Weltbevölkerung sind Juden.

mehr lesen

 

 

WIKIPEDIA

Eine Auflistung weiblicher Nobel-Preisträger publiziert die online Enzyklopädie  WIKIPEDIA

Bis zum Jahr 2018 wurde ein Nobel-Preis an 51 Frauen verliehen. Darunter waren 17 Friedens-Nobel-Preise.  Marie Curie erhielt zwei Nobel-Preise (Chemie und Physik)


mehr lesen

 

 

Die ZEIT

Flüchtlingskrise

Zeit-Interview mit dem ehemaligen Wirtschaftssenator von Berlin, dem SPD-Mitglied (seit 1973) Professor Thilo Sarrazin,  zur Flüchtlingskrise.

mehr lesen

 

 

Bundesamt für Integration

Asylrecht: ganz anders konzipiert? 

Wird geltendes Recht im September 2015 massiv gebrochen? 
Hier der Orginaltext zu Asylrecht des Bundesamt für Integration
(entnommen einem Forumsbeitrag in Spiegel online vom 16. September 2015

mehr lesen

 

 

Spiegel online

Web und Datenschutz

Hilf dir selbst und halte dicht


Datenmissbrauch, Lecks und Schlamperei sind fast zum täglichen Normalfall geworden. Aber darf man deshalb das Recht auf Privatsphäre zum Relikt erklären? Auf keinen Fall, meint rong>Frank Patalong: :
Nur der Schutz persönlicher Daten garantiert den Fortbestand der mündigen Gesellschaft. 

mehr lesenpan>

Quelle: Spiegel online

 

 

Der Spiegel  23.11.1987

Palme-Mord:  Lieber Gott, mach, dass es ein Verrückter war

von Wiedemann, Erich

SPSPIEGEL-Reporter Erich Wiedemann über die Jagd nach dem Mörder des schwedischen Premiers Olof Palme (I) *

Maj Sjöwall hat zusammen mit ihrem Ehemann Per Wahlöö Jahre vorher einen Roman zum Thema geschrieben, der dem Transport einer scharfen Sozialkritik gedient hat.  Man habe den Schweden aufzeigen müssen, was faul an ihrem Staate sei. Die Botschaft des Protestkrimis lautet: Der liberale Sozialstaat Schweden ist eine einzige große Lüge. Er ist eine Diktatur mit republikanischem Schokoladenguss, die von korrupten Sozialdemokraten regiert und von einer kleinen Clique krakenfingriger Kapitalisten beherrscht wird.

 

mehr lesena>

 









Mittelteil Werbung
Informieren und werben auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000:   Hier können Kooperationspartner die Mitglieder ihrer Zielgruppen über ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen, besondere Kompetenzgebiete  sowie innovative Therapie- und Diagnose-Methoden informieren.
1.5.2019





NEUEINFÜHRUNG 
Dystorell

Traurig, müde, antriebslos? Neues Homöopathikum für das seelische Gleichgewicht 

Den Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Es kombiniert sieben homöopathische Inhaltsstoffe aus Pflanzen, welche auf das angegriffene Nervensystem ausgleichend und stabilisierend, harmonisierend und beruhigend wirken. In Spritzenform kann das neue Homöopathikum auch im Rahmen der Homöopunktur eingesetzt werden.

mehr lesen

 

Endlich: ohne Schmerzen leben!

Die noch wenig bekannte Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte Schmerz-Behandlung. Das extrem kleine und leichte WeWoThom® Premium ist die zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten geeignete Form der Hochton-Frequenz-Therapie .
Das Hightech-Gerät wird erfolgreich angewandt bei Muskel- und Gelenkschmerzen.
Direktbestellung bei WeWoThom hier. Die Nutzer sind begeistert - mehr lesen




Atemgas-Analysen helfen  bei der  Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen.  Messdaten sind  schnell, kostengünstig und nebenwirkungsfrei zu erheben. Einige Medizintechnik-Unternehmen haben sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte an.
Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind: der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem -Therapie-Management . Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung in Einzel- und Gruppen-Therapie.






 

Für dieTherapie einer Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben  zum Teil gefährliche Nebenwirkungen und beeinträchtigen die Lebensqualität. Schon diese Tatsache rechtfertigt einen Therapieversuch mit sanft wirkenden und nebenwirkungsarmen Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde - zum Beispiel aus der Homöopathie.
Mehr erfahren Sie hier





Seit Jahrzehnten ist die Thymustherapie bei der Behandlung von Abwehrschwäche, Infektionsneigung und zur begleitenden Krebs-Behandlung bei Therapeuten und betroffenen Patienten sehr beliebt. Doch ist die Thymus-Behandlung weiterhin legal möglich? Sanorell informiert im Zusammenhang mit der Thymustherapie über den Stand der Rechtslage. Das Unternehmen selbst erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen für die Herstellung der Thymus-Peptid-Extrakte und kann daher den kooperierenden Therapeuten bei der vorgeschriebenen Eigenherstellung der Thymus-Heilmittel kompetent helfen.






Winterzeit ist Grippe-Zeit: Thymus-Peptide beugen Komplikationen der Virusgrippe-Erkrankung vor.
Nach wie vor ist ein starkes körpereigenes Immunsystem der beste Infektionsschutz. Doch ist jedes körpereigenes Abwehrsystem stark genug, um die Krankheitserreger einer Virusgrippe abzuwehren?
Alternativmediziner raten dazu, vor der Impfung ein möglicherweise geschwächtes Abwehrsystem mit Thymus-Peptiden  zu stärken.






Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind. Der
Vital-Test verdeutlicht, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände  durch physiologisch dosierte, rezeptfrei in der Apotheke zu beziehende Nahrungsergänzungsmittel der Vital-Plus Kombipackung  auszugleichen.
Über die Versandapotheke Fixmedika  können sich gesundheitsbewusste Verbraucher die Sanorell Arzneimittel kostengünstig  zusenden lassen.





auch Sanorell-Medikamente in Ampullenform können Sie bei der Versandapotheke Fixmedika bestellen








Animal Angels vertritt die unschuldigen, versklavten, gewaltsam transportierten Tiere – vor Gericht, auf der Straße, gegenüber Politik und Wirtschaft. Animal Angels hält das Andenken an die Tiere hoch - in der Animal Memorial Gedenkstätte im Animals' Angels-Büro - festgehalten in diesem online eingestellten Film






> zum Seitenanfang


Wenn Sie den Mauszeiger über eine Anzeige bewegen, dann können Sie damit den Bilddwechsel beliebig lange unterbrechen um den Text in Ruhe lesen zu können. Ein einfacher Mausklick ruft dann die gewünschte Website auf.


WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000

Hier können  Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihr Unternehmen, ihre besonderen Kompetenzgebiete, sowie die von ihnen angebotenen Produkte und  Dienstleistungen werbend informieren.  

25.09.2019
 
Hier können  Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihr Unternehmen, ihre besonderen Kompetenzgebiete, sowie die von ihnen angebotenen Produkte und  Dienstleistungen werbend informieren.  

25.09.2019
 


 
Bio-Nutzhanf-Produkte
Das österreichische Unternehmen
Deep Nature Project
stellt Produkte
her, die den an Alternativen zu herkömmlichen Produkten interessierten Verbrauchern  die Chance bieten, die hochwertigen naturbelassenen   Inhaltsstoffe von Bio-Hanf zu nutzen. Die faserreichen Hanf-Pflanzen werden von den
kooperierenden Bio-Landwirten
ausschließlich aus EU-zugelassenem

Bio-Nutzhanf gezogen.
Hier geht es zum online Shop.


 

Ohne Schmerzen leben

Die Hochton-Frequenz-Therapie ist eine sehr effektive, schon viele Jahre bekannte elektrotherapeutische Behandlung. WeWoThom® Premium ist eine spezielle Form der Hochton-Frequenz-Therapie zur Selbstanwendung durch die betroffenen Patienten. Das Verfahren arbeitet mit elektromagnetischen Frequenzen aus dem Bereich zwischen ca. 4.000 und 12.000 Hertz und wird sehr erfolgreich angewandt bei Direktbestellung bei WeWoThom hier
Sanorell Pharma empfiehlt eine Serie von Gesundheitsratgebern - beispielsweise diese:



Der Sanorell Vital-Test hat ergeben, dass 47% der Frauen und 45% der Männer nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind.
Der Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch passende,  in jeder Apotheke rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika können Sie sich die Sanorell Arzneimittel der Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.
Ärzte und viele Patienten interessieren sich zunehmend  für die  vielfältigen, nahezu nebenwirkungsfreien  Möglichkeiten,  mit Hilfe von Atemgas-Analysen  bisher oft übersehene  Gesundheitsstörungen zu erkennen und die Therapieerfolge zu managen. Einige Unternehmen bieten Ärzten und Patienten in Deutschland  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Zur  Produkt-Palette gehören der zu selten angewandte FeNO-Atemtest, der sich für die Asthma-Diagnose und die Therapiekontrolle eignet, der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der
CO-Atemtest
als Hilfe bei der   Rauchenentwöhnung .